Länderspiele im September

FC Bayern: Vier Triple-Helden aus München nicht dabei - Zwei FCB-Stars feiern Comeback

Jogi Löw gab sein Aufgebot für die Nations League bekannt.
+
Jogi Löw gab sein Aufgebot für die Nations League bekannt.

Bundestrainer Joachim Löw gibt seinen Kader für die Länderspiele Anfang September bekannt. Mit dabei sind zwei Stars des FC Bayern, vier Triple-Helden fehlen.

  • Bundestrainer Jogi Löw gibt sein Aufgebot für die Länderspiele Anfang September bekannt.
  • Vier Triple-Helden des FC Bayern* fehlen im Kader und werden geschont.
  • Dafür sind die beiden FCB-Stars Leroy Sané* und Niklas Süle nach langen Verletzungen wieder mit dabei.

Frankfurt am Main/München - Mit den Neulingen Robin Gosens, Ex-Löwe Florian Neuhaus und Oliver Baumann sowie den Rückkehrern Leroy Sané und Niklas Süle vom FC Bayern München* startet Joachim Löw nach langer Corona-Zwangspause in die Nations League.

FC Bayern: Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry nicht im DFB-Aufgebot

Wie erwartet nicht im Aufgebot der Nationalmannschaft stehen die vier Münchner Champions-League-Sieger* Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry sowie die Leipziger Halbfinalisten Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg auf die Löw freiwillig verzichtet.

Die vier Bayern-Stars Neuer, Kimmich, Goretzka und Gnabry haben sich nach einer strapaziösen Saison, die mit dem Triple gekrönt wurde, ein paar Wochen Urlaub redlich verdient. Am 11. September muss der frisch gebackene Champions-League-Sieger schon wieder zum ersten Spiel der neuen Saison antreten. Im DFB-Pokal wartet der 1. FC Düren und nur eine Woche später steht der Bundesliga-Auftakt gegen Schalke auf dem Programm. Dieses Mammut-Programm könnte bei den Bayern nun zu einer Transfer-Offensive* führen.

FCB-Coach Hansi Flick* hatte bereits vor dem Endspiel der Königsklasse angekündigt, dass er mit Bundestrainer Jogi Löw eine Absprache getroffen habe. „Wir haben telefoniert. Er hat von vorn herein gesagt, er verzichtet auf die vier Spieler, weil er einfach auch der Meinung ist, sie brauchen den Urlaub. Ich bin natürlich happy, dass er auf die Spieler Rücksicht nimmt. Aber so kenne ich ihn. Er denkt da weniger an das Ergebnis als an die Spieler“, sagte Flick. Aufgrund der anstehenden Saison mit vielen Spielen ist der Triple-Trainer sehr glücklich über diese Entscheidung: „Ich weiß, wie er tickt. Ich weiß, wie wichtig ihm das ist, dass die Spieler die notwendige Entspannung und Regeneration haben. Es gibt eine sehr harte Saison für alle.“

FC Bayern: Sané und Süle feiern Comeback im DFB-Team

Ein Bayern Quartett fehlt also, doch die Bayern-Fraktion stellt immerhin noch zwei andere Spieler im DFB-Team. Leroy Sané und Niklas Süle, die lange verletzt fehlten, geben ihr Comeback für Deutschland. Bayerns Königstransfer Sané wechselte im Juli von Manchester City zum Rekordmeister, nachdem er fast die komplette Saison wegen eines Kreuzbandrisses verpasste. Im Finalturnier der Champions League durfte Sané als Neuzugang noch nicht eingreifen, Süle dagegen schon.

Der Innenverteidiger hat wie Sané einen Kreuzbandriss hinter sich und kam in der Königsklasse wieder zum Einsatz. Im Finale gegen PSG wurde er sogar noch in der ersten Halbzeit für den verletzten Jerome Boateng* eingewechselt und zeigte eine starke Leistung. Demzufolge brauchen beide keine lange Regenerationszeit und können sich bei Löw schon mal für die neue Saison einspielen. (ck) tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant:

Kommentare