Nerlinger im tz-Interview: "Ein vorgezogenes Endspiel"

+
Ein Mann, viele Baustellen: Bayerns Sportdirektor Christian Nerlinger

München - Im tz-Interview spricht Sportdirektor Christian Nerlinger über die aktuelle Situation – und erklärt Mario Gomez für unverkäuflich.

Die Meisterschaft ist weg, im Pokal ist Chance riesengroß auf einen Titelgewinn. Aber wie angeknackst ist das Selbstvertrauen der Bayern nach der 1:3-Schmach vom Wochenende gegen Dortmund.

Die tz sprach mit Sportdirektor Christian Nerlinger über die aktuelle Situation – und über die Planungen für die kommende Saison.

Herr Nerlinger, das Duell Schalke gegen Bayern ist auch das Duell Kraft gegen Neuer. Louis van Gaal hätte gerne beide beim FC Bayern. Sie auch?

Nerlinger: Ich freue mich erst mal, dass Thomas so gut hält Dass nach jedem Spieltag spekuliert wird: Braucht Bayern Manuel Neuer noch oder nicht ist ein Spiel, das ich nicht mitspielen kann und will.

Aber stimmen Sie mit dem Trainer überein, dass man zwei Spitzentorhüter im Kader braucht?

Nerlinger: Ja.

Das heißt: Die Konstellation Neuer und Kraft ist möglich?

Nerlinger: Kraft ist Torwart des FC Bayern, Neuer von Schalke.

Wie sehr geht es am Mittwoch gegen Schalke ums Prestige? Wie wichtig ist das Duell speziell nach der Niederlage gegen Dortmund?

Nerlinger: Es ist jedem im Verein bewusst, dass das ein sehr wichtiges Spiel ist. Um den DFB-Pokal zu gewinnen, um keine Diskussionen aufkommen zu lassen. Wenn wir Schalke schlagen, haben wir hervorragende Voraussetzungen, den Pokal zu gewinnen. Wir wollen auch dieses Jahr Titel holen.

Und nebenbei könnten man Felix Magath kräftig die Laune verderben…

Nerlinger: Es geht nicht um Felix Magath oder, irgendjemand die Laune zu verderben. Es geht nur um den FC Bayern und das DFB-Pokalfinale. Das ist ein vorgezogenes Endspiel – und zwar in München.

Das Dortmund-Spiel war ein Dämpfer. Dabei haben Sie in Europa mit dem 1:0 bei Inter ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt.

Nerlinger: Wir haben in Europa gezeigt, dass wir mit den meisten Klubs auf Augenhöhe sind.

Wie wird sich das Gesicht des Teams nach der Saison verändern?

Nerlinger: Ich werde heute sicherlich keine Aussagen zur Personalpolitik im Sommer tätigen.

Mit Mario Gomez haben Sie im Moment im Sturm keine Sorgen. Uli Hoeneß betont, dass der Stürmer unverkäuflich sei.

Nerlinger: So ist es. Mario hat eine unglaubliche Trefferquote, er ist ein wahnsinnig positiver Charakter. Ich bin sehr froh, dass wir ihn haben.

In der Champions League steht er an der Spitze der Torjägerliste. Spiegelt das seine wahre Leistungsstärke wieder?

Nerlinger: Ja. Ich sehe ihn unter Europas Stürmern ganz weit oben.

Für Miroslav Klose ist dagegen kein Platz mehr.

Nerlinger: Für Miro ist es natürlich eine schwierige Situation. Aber er trainiert hervorrangend, er verhält sich top-professionell. Das schätzen wir sehr.

Das Kapitel Klose dürfte im Sommer vorbei sein.

Nerlinger: Darüber werden wir uns zum gegebenen Zeitpunkt unterhalten.

Kurz noch zu den Amateuren: Wie sehr würde den FC Bayern ein Abstieg der zweiten Mannschaft aus der 3. Liga schmerzen?

Nerlinger: Entscheidend ist der Ausbildungsgedanke. Wir werden Spieler wie Alaba oder Ekici nicht mit aller Macht halten, um die Amateure zu stärken. Unsere zweite Mannschaft muss sich in erster Linie aus Spielern aus unserer U 19 zusammensetzen. Ich glaube nicht, dass wir absteigen. Wenn es doch passieren sollte, wäre das bitter, aber kein Weltuntergangsszenario.

Interview: Tobias Altschäffl

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
Manuel Neuer: Noch-Ehefrau Nina meldet sich nach Liebes-Aus - mit deutlicher Botschaft
FC-Bayern-Spiel: Geheime Nachricht in der Allianz Arena - und das alles hinter dem Rücken des Sky-Kommentators
FC-Bayern-Spiel: Geheime Nachricht in der Allianz Arena - und das alles hinter dem Rücken des Sky-Kommentators
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich

Kommentare