Auch Düsseldorf aus dem Rennen?

Bleibt Früchtl beim FCB? Augsburg hat neuen Keeper im Visier

+
Christian Früchtl durfte nach dem letzten Spiel der Profis die Meisterschale in die Höhe halten.

Der FC Augsburg ist auf der Suche nach einem neuen Stammtorhüter. Auch Christian Früchtl galt als Kandidat, doch jetzt hat der FCA wohl einen anderen Kandidaten im Blick.

Christian Früchtl wird eine große Karriere vorausgesagt. Der U19-Nationalspieler, noch bis 2020 beim FC Bayern unter Vertrag, gilt als potenzieller Erbe von Manuel Neuer. Mit starken Leistungen spielte sich der 19-Jährige in der Vergangenheit in den Fokus von Teams aus der 1. und 2. Bundesliga. Dem FC Augsburg wurde als erstem Verein das Interesse einer Verpflichtung Früchtls nachgesagt. Fortuna Düsseldorf schien ebenfalls ins Werben um den Schlussmann des FC Bayern II einzusteigen. 

Rensing hat in Düsseldorf bis 2020 verlängert

Inzwischen haben sich die Vorzeichen allerdings geändert. An Rensings 35. Geburtstag verlängerte Düsseldorf den auslaufenden Vertrag ihres Stammkeepers. Der ehemalige Schlussmann des Rekordmeisters und einstiger Kahn-Erbe hat in der vergangenen Spielzeit 32 von 34 Partien in der Bundesliga absolviert und bleibt noch mindestens ein weiteres Jahr bei den Rheinländern. Mit Zack Steffen, dem US-amerikanischen Nationalkeeper, soll von Manchester City außerdem ein ernstzunehmender Konkurrent für Rensing kommen. 

Beim FC Augsburg ist die Frage nach der neuen Nummer eins weiterhin ungeklärt. Gregor Kobel stand in der Rückrunde zwischen den Pfosten der bayerischen Schwaben, musste aber nach Leihende wieder zurück nach Hoffenheim. Augsburg hinterlegte zwar das Interesse an einer dauerhaften Verpflichtung des Eidgenossen, doch inzwischen gilt ein Wechsel zu Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart als wahrscheinlich.

Mvogo statt Früchtl neuer Favorit beim FC Augsburg

Statt Früchtl haben Martin Schmidt und sein Trainerteam inzwischen wohl einen anderen Favoriten für den vakanten Platz im FCA-Tor. Wie der kicker berichtet, soll mit Yvon Mvogo ein weiterer Schweizer die besten Chancen haben. Der Ersatzkeeper von RB Leipzig ist mit seiner Reservistenrolle beim DFB-Pokalfinalisten unzufrieden und strebt einen Stammplatz an.

Damit scheint der vorzeitige Sprung Früchtls ins Oberhaus erst einmal geplatzt zu sein. Bis auf die Augsburger haben alle Bundesligisten diese Personalie schon vor dem Trainingsstart gelöst. Früchtl war im letzten Jahr offiziell die Nummer drei hinter Neuer und Sven Ulreich. In der Regionalliga Bayern absolvierte er 17 Spiele. Nach einer Ellbogenverletzung im Saisonendspurt saß er in den Aufstiegsspielen der kleinen Bayern hinter Ron-Thorben Hoffmann auf der Bank.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Ich hacke dir den Kopf ab“ - Bayern-Star Leon Goretzka heftig attackiert
„Ich hacke dir den Kopf ab“ - Bayern-Star Leon Goretzka heftig attackiert
Rummenigge: Job-Angebot für Robben auf der JHV
Rummenigge: Job-Angebot für Robben auf der JHV
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Uli Hoeneß geht: Watzke, Lemke und Daum sagen Servus - „Du bist ein ...“
Uli Hoeneß geht: Watzke, Lemke und Daum sagen Servus - „Du bist ein ...“

Kommentare