Marc Roca zum FC Bayern? Wieder unerwartete Wende um den Millionen-Deal

Marc Roca zum FC Bayern? Wieder unerwartete Wende um den Millionen-Deal

Marc Roca zum FC Bayern? Wieder unerwartete Wende um den Millionen-Deal

Leroy Sané: Neue Aufregung um Transfer - Ex-Bayern-Trainer kritisiert Vereinsbosse

Leroy Sané: Neue Aufregung um Transfer - Ex-Bayern-Trainer kritisiert Vereinsbosse

Leroy Sané: Neue Aufregung um Transfer - Ex-Bayern-Trainer kritisiert Vereinsbosse

Trainer Heynckes zufrieden

Badstuber links? "Gut bis sehr gut"

+
Holger Badstuber beim Eckball.

München - Eine Sache wollte Holger Badstuber zuletzt beim Abschluss der Länderspielreise noch klarstellen: Es macht ihm nichts aus, auf der Linksverteidiger-Position zu spielen – weder beim DFB, noch beim FC Bayern.

 Das war ihm wichtig. Daher unterstrich er seine Worte mit dem Satz, den man gern hört auf den verantwortlichen Ebenen: „Ich spiele da, wo mich der Trainer aufstellt“, so der Innenverteidiger.

Dabei ist die Umstellung wesentlich mehr als nur ein Schritt nach außen. Auch das wollte er mit Nachdruck vermitteln. Badstuber: „Das ist eine ganz andere Position! Du hast andere Laufwege, du hast einen anderen Raum vor dir. Das ist nicht so einfach, sich drauf einzustellen, da braucht man seine Zeit und die Spiele!“ Gegen Mainz wird er wohl wieder ein Spiel mehr bekommen für die Sicherheit auf links. David Alaba ist nach wie vor verletzt, Philipp Lahm bleibt rechts. Und Jupp Heynckes erklärte: „Holger hat das auf der linken Seite gut bis sehr gut gemacht. Deswegen spricht eigentlich nichts dagegen, ihn wieder dort zu bringen.“

Endgültig entscheiden wollte sich der Coach erst nach dem Abschlusstraining. Er lobte aber vorab bereits Badstubers Vertretung in der Abwehrmitte. „Dante gefällt mir sehr gut – wie er arbeitet, wie er trainiert, auch von seiner Führungsqualität her und seiner Autorität auf dem Fußballfeld!“ Bedeutet: Lahm beginnt rechts, Dante und Boateng in der Zentrale, Badstuber erneut links. Und dass, obwohl er dort bislang nicht die Zeit zur Eingewöhnung bekommen hat, die man nach seiner eigenen Aussage eigentlich braucht. In den fünf Pflichtspielen dieser Saison (für Bayern und die Nationalelf) stand er dreimal als Linker auf dem Platz, zweimal als Innenverteidiger. Und das zum Teil noch abwechselnd. Der 23-Jährige hat es derzeit also wahrlich nicht leicht in seinem Spiel – wohl auch damit sind gewisse Schwächen (im Spielaufbau, im Stellungsspiel) zu erklären.

Dennoch: Heynckes fehlen die adäquaten Alternativen, Badstuber muss sich durchbeißen! Und es spricht für ihn, dass er auch auf der ungeliebten Außenposition alles gibt. So macht man sich beliebt, und so kommt man schnell wieder auf seine Lieblingsposition – spätestens, wenn Alaba wieder fit ist. Der Österreicher soll nächste Woche wieder richtig einsteigen.

Sollte er wieder spielen können, taucht allerdings die nächste Personalfrage auf: Wer muss für ihn auf die Bank? Badstuber gilt in der Abwehr, dann also wieder innen, als gesetzt. Und Dante wird regelmäßig von Heynckes gelobt. So könnte es eng werden für Jerome Boateng. Der 24-Jährige hatte bereits beim DFB seinen Platz verloren. Möglicherweise wird es auch bei Bayern bald eng für ihn.

mic,jj,lop

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Philippe Coutinho spricht erstmals als Bayern-Kicker - Und Salihamidzic über weitere Transfers
Philippe Coutinho spricht erstmals als Bayern-Kicker - Und Salihamidzic über weitere Transfers
Nach Fairplay-Geste gegen FC Bayern II: Illertissens Strobel ausgezeichnet
Nach Fairplay-Geste gegen FC Bayern II: Illertissens Strobel ausgezeichnet
Löw von BVB beeindruckt: "Ernst zu nehmender Konkurrent für Bayern"
Löw von BVB beeindruckt: "Ernst zu nehmender Konkurrent für Bayern"
Ticker: FC Bayern gegen Schalke 04 - Lewa-Gala inklusive Zaubertor bei Coutinho-Debüt
Ticker: FC Bayern gegen Schalke 04 - Lewa-Gala inklusive Zaubertor bei Coutinho-Debüt

Kommentare