BCF siegt in Kottern und verliert Schuhmann

+
Brachte sein Team noch in Führung ehe er vom Krankenwagen abtransportiert werden musste: Für Wolfratshausens Sturmjuwel Werner Schuhmann ist die Saison wohl gelaufen.

BCF Wolfratshausen - Der BCF Wolfratshausen hält durch den 2:0-Erfolg in Kottern vornehmen Abstand zur Abstiegszone, muss aber für den Rest der Saison auf Torjäger Werner Schuhmann verzichten.

„Für jeden Punkt einen Spieler verloren.“ Steffen Galm übte sich in Galgenhumor. Die neuerliche Muskelverletzung von Lech Kasperek war dabei am ehesten zu verschmerzen. Der späte Platzverweis für Franz Fischer wegen Ellbogeneinsatzes im Luftduell trübte den wichtigen Dreier in Kottern bereits.

Doch wurde Farchets vierter Auswärtserfolg von der schweren Verletzung Schuhmanns überschattet. Unmittelbar nach seinem 15. Saisontreffer kam der Lenggrieser im Anschluss an ein Kopfballduell unglücklich auf dem Kemptener Kunstrasen auf. „Arm oder Ellbogen gebrochen“, lautete Galms niederschmetternde Diagnose. Die Begegnung musste wegen der Krankenwagen-Anfahrt einige Minuten unterbrochen werden. Schuhmann fällt mit großer Wahrscheinlichkeit für die verbleibende Spielzeit aus. Der letzte Beitrag des 24-Jährigen: Er schoss das 1:0 nach vorherigem tollen Zusammenspiel zwischen Basti Pummer und Marco Höferth.

Letztere waren auch beim zweiten BCF-Treffer die Protagonisten. Pummer wurde im Strafraum gelegt, Höferth donnerte den Elfer in die Maschen. Damit stand ein unter dem Strich verdienter Sieg der Farcheter fest, die bereits in Hälfte eins durch Kopfballmöglichkeiten von Schuhmann und Fischer hätten in Führung gehen können. „Da fehlten jeweils nur Zentimeter“, konstatierte Galm.

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant:

Kommentare