Löwen unter Druck: Sieg in Koblenz muss her

Lauth fällt aus – Eke sitzt draußen

+
Es reicht nicht fürs Koblenz-Spiel bei Benny Lauth

München - Keiner im Verein spricht es offen aus, aber insgeheim liebäugeln die Löwen zum Auftakt der Rückrunde nach wie vor mit einem Platz, der sie im Sommer in die Bundesliga befördern könnte.

Auch wenn der Abstand zum Relegationsrang vor den Freitagsspielen acht Punkte betrug. „Aber Träumereien zu verkünden, hilft uns nichts“, sagt Trainer Ewald Lienen vor dem Auswärtsspiel in Koblenz und will sich deshalb gar nicht mit dem Thema „Was wäre, wenn“ beschäftigen. Der Ist-Zustand war am Freitag ohnehin ernüchternd genug: Benny Lauth fällt gegen den Tabellenvorletzten aus, seine Knieblessur lässt keinen Einsatz zu.

Lienen: „Bei einem Test waren die Richtungsänderungen mit dem Bein für Benny noch sehr schmerzhaft, also macht das für Sonntag keinen Sinn. Schließlich wollen wir kein Risiko eingehen.“

Anstelle des Kapitäns wird Peniel Mlapa neben Sascha Rösler stürmen. Eke Uzoma dagegen, der Zugang vom SC Freiburg, wird zunächst nur auf der Bank Platz nehmen.

Eke Uzoma erkundet München

Eke Uzoma begab sich im Winter mit Freundin Jennifer auf Erkundungstour durch München. Im Hofgarten und am Odeonsplatz gefällt es dem Mittelfeldspieler ganz besonders. © Sampics
Durch den Hofgarten lässt es sich gemütlich schlendern. © Sampics
Uzoma vor der Theatinerkirche. Darüber ein echter weiß-blauer Himmel. © Sampics
Zwei Löwen nebeneinander ... © Sampics
... Uzoma an der Feldherrnhalle. © Sampics
Freundin Jennifer gefällt's auch ganz gut in München. © Sampics
Uzoma bei der Lektüre der tz. Hoffentlich wird der Mittelfeldspieler in den nächsten Monaten nur positive Schlagzeilen liefern. © Sampics

Im Training war zu erkennen, dass Lienen erst mal weiter auf Aleksandar Ignjovski und Alexander Ludwig im zentralen Mittelfeld baut. „Es ist doch verständlich, dass man auf diese Spieler setzt, die zuletzt eine ordentliche Leistung gebracht haben“, erklärte der Löwen-Coach, „allerdings bin ich schon froh, dass ich mit Uzoma eine vollwertige Alternative besitze“. Aber Ludwig und Ignjovski haben halt dabei mitgeholfen, dass die Löwen die letzten fünf Spiele vor Weihnachten nicht verloren und elf Punkte geholt haben und damit am längsten ungeschlagen von allen Zweitligisten sind.

Lienen: „Das ist schön und sollte auch Selbstvertrauen geben, aber eine Statistik gibt nie eine Aussage darüber ab, wie die Zukunft aussieht. Denn eins steht fest: Wenn wir in Koblenz was holen wollen, dann müssen wir vom Einsatzwillen her wieder an unsere Grenze gehen.“

Für das Spiel bei der TuS hat der TSV 1860 übrigens ein neues Outfit anfertigen lassen. Da die blauen und die grün-schwarzen Trikots wegen der Koblenzer Farben (blau-schwarz) nicht in Frage kommen, tritt der TSV 1860 ausnahmsweise ganz in Weiß an. Was Lienen sofort ins Grübeln geraten ließ: Hoffentlich liegt kein Schnee, sonst sehen wir uns nicht mehr…“

Claudius Mayer

Das aktuelle 1860-Trikot - und seine Vorgänger

Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
So sieht das Löwen-Heimtrikot für die Saison 2009/2010 aus! © TSV 1860
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Passé sind die Streifen - der TSV 1860 München setzt jetzt wieder auf ein traditionelles Hellblau mit kleinen weißen Streifen an den Ärmeln. © TSV 1860
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Den großen Löwen im Bauchbereich erklärt Oliver Hundacker, Geschäftsführer des Ausrüsters ERIMA, wie folgt: „Wir haben den Wunsch der Fans erhört und schaffen mit dem Löwen als Designelement weiterhin einen unverwechselbaren Auftritt in ganz Fußball-Deutschland“ © TSV 1860
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Weiß wie in der Vorsaison, jedoch mit blauem Streifen: die Hosen. © TSV 1860
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Die Stutzen versprühen einen gewissen Retro-Flair © TSV 1860
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Das war die Gegenwart - zu einem Streifzug durch die Vergangenheit laden wir Sie jetzt ein. Hier zeigen Thomas Riedl und seine Freundin Nadine das damalige Trikot im Juni 1999. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Nun aber zunächst mal in die jüngere Vergangenheit: Das Heimtrikot der Saison 2008/2009 ist allen noch bestens bekannt. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Auch in schickem Blau-Schwarz liefen die Löwen auf - auswärts. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Auch heute noch ein etwas ungewohnter, wenn auch kein neuer Anblick: Das gelb-grüne Ausweichtrikot. © dpa
Damals waren die Trikots noch schlichter: Meisterlöwe Rudi Brunnenmeier reckt 1964 den DFB-Pokal in die Höhe. © dpa
Streifen noch und nöcher: Die Löwen in der Saison 1995/96 © dpa
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Erkennen Sie den Mann links auf diesem Foto aus der Spielzeit 1995/1996? Gar nicht so leicht aus dieser Perspektive. Die Auflösung folgt sogleich ... © AP
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Zum Jersey 1995/1996 passt am besten ein adretter Schnauzbart! Findet zumindest Marek Lesniak. © AP
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Die Pokalsieger tragen Dunkelblau und Weiß! Bevor 1860-Historiker ins Stutzen kommen: Es ist der DFB-Hallenpokal-Triumph, über den sich hier 1996 Manni Schwabl & Co. freuen. © AP
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Auch der blonde Jörg Böhme war ein Jahr später nicht vor optischen Zweifelhaftigkeiten gefeit. © AP
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Stolz auf sich und ihre Jerseys: Bernhard Winkler, Thomas Miller, Marco Walker und Daniel Borimirov im März 1997 © AP
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Abedi Pele präsentiert das Modell 1996/1997 © AP
Das neue 1860-Trikot - und seine Vorgänger
Es ist Miki Stevic, der hier links im Bild im Trikot 1997/1998 ein Tor bejubelt. © AP
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
1998/1999 warben die Löwen für das gleichnamige -bräu. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Eine kleine Studie aus der Abteilung „Löwen-Verantwortliche stellen Neuzugänge vor, beide zeigen ihr Lächeln und das neue Löwen-Trikot in die Kamera“: Werner Lorant mit Martin Cizek am 15.01.1999. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Karl-Heinz Wildmoser mit Marcus Pürk am 23.06.1999 © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Karl-Heinz Wildmoser mit Christian Prosenik am 17.06.1999. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Fällt eine Nummer kleiner aus: Karl-Heinz Wildmoser und Werner Lorant mit Icke Häßler am 01.06.1999 © dpa
Gelb-blau auf UEFA-Cup-Tour: Martin Max im November 2000 © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
„Biete Blau, wünsche Rot“ Paul Agostinos Trikot war im November 2000 bei Zoran Mamic vom VfL Bochum durchaus beliebt. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Das Trikot ist beileibe nicht der einzige Blickfang auf diesem Foto von Erik Mykland aus dem Juli 2001. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Lange Ärmel und ein kurzer Markus Weissenberger (2.v.r.): Die Trikot an einem kalten Januar-Tag 2002. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Icke Häßler deutet es an: 2001/2002 stand ein Reiseveranstalter auf der Brust. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Der bringt auch Markus Weissenberger zum Abheben. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Bloß nicht zu viel Trikot zeigen: Martin Max in derselben Saison als Meister der Verhüllung. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Janne Saarinen zeigt im Juni 2003 stolz sein Löwen-Trikot. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Längsstreifen machen dick? Martin Max beweist das Gegenteil. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Schmerzen? Wenn ja, kann es bei Markus Schroth auf diesem Foto aus der Saison 2002/2003 nicht am Trikot liegen - das brachte einen durchaus schicken Diagonalstreifen ins Spiel. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Sah so schick aus, dass Martin Petrov (r.) sogar Harald Cerny an die Wäsche wollte. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Fernando Santos zeigt im Dezember 2003 seinen Bizeps und die schicken Längsstreifen. In diesem Trikot stiegen die Löwen allerdings ab. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
In die erste Zweitliga-Saison 2004/2005 gingen die Löwen in blaum Trikot mit weißen Nadelstreifen, zu sehen hier an Roman Tyce und Slobodan Komljenovic. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Erstaunlich, wie viel sich beim Trikot und wie wenig sich bei Torben Hoffmanns Frisur getan hat. Trainer Reiner Maurer am 28.06.2005 mit den damaligen Neuzugängen (l-r) Stefan Reisinger, Fabian Lamotte und Torben Hoffmann © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Schickes Muster, aber eher mäßige Auszieh-Eigenschaften: Torben Hoffmann kämpft im April 2006 gegen die Garderobe. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Zum Verstecken ausgezeichnet geeignet - Matze Lehmann im Mai 2006 unter der weißen Variante. © dpa
Schick: Remo Meyer im Auswärtstrikot 2005/2006 © sampics
Am 12. Mai 2006 lächelten sie noch, als das Trikot mit dem Wettanbieter-Aufdruck vorgestellt wurde. © sampics
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Doch später musste der Aufdruck weichen. © dpa
Deswegen hieß es danach auch nur noch: We win. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Winter-Neuzugang Josh Wolff scheint 2006 das Hellblau etwas suspekt zu sein. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Manager weg, Hauptsponsor weg, Trikot weg: Dieses Foto vom 29. Juni 2007 erinnert an eine Zeit mit dem „Trenkwalder“-Schriftzug auf dunklem Hintergrund. © dpa
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Der rote Schriftzug sorgte allerdings für Aufstand im Fanlager, was die Löwen veranlasste das Trikot etwas zu ändern. Auf dem Auswärts-Dress wurde der Schriftzug weiß. © sampics
Die neuen 1860-Trikots - und ihre Vorgänger
Auf dem Heimtrikot blieb er rot. © sampics
Im Heimspiel gegen den FC St. Pauli präsentieren die Löwen ihr Jubiläumstrikot zum 150. Geburtstag.  © TSV 1860 München
Das Trikot kann beidseitig getragen werden. Eine Seite zeigt in einer Fotokollage Highlights der Löwen-Geschichte sowie große Spieler. © TSV 1860 München
Die andere Seite ist in den Farben des Hauptvereins grün-gold gehalten. © TSV 1860 München

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Wiederanpfiff nach Corona: Löwen müssen zum Neustart auf Berzel verzichten
Wiederanpfiff nach Corona: Löwen müssen zum Neustart auf Berzel verzichten
3. Liga startet! Abfuhr für die Schlussmacher
3. Liga startet! Abfuhr für die Schlussmacher
TSV 1860: Zwei Kandidaten für Scharold-Nachfolge
TSV 1860: Zwei Kandidaten für Scharold-Nachfolge
SpVgg Bayreuth lockt Markus Ziereis
SpVgg Bayreuth lockt Markus Ziereis

Kommentare