1. hallo-muenchen-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Löwen holen in Koblenz einen Punkt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Löwen-Keeper Gabor Kiraly. © dpa

München - In einem temporeichen Spiel holen die Löwen in Koblenz einen Punkt. Aigner und Ludwig trafen zum 2:2. Am Ende wäre mehr drin gewesen.

92. Minute: Schlusspfiff

90. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit. 

87. Minute: Die Löwen spielen jetzt gut nach vorne, probieren nochmal alles. Manu Schäffler verpasst nach einer Flanke von Rösler aber haarscharf.

85. Minute: Nach langer Zeit darf sich Manu Schäffler mal wieder im Löwen-Sturm beweisen. Gut möglich, dass er im Spiel gegen Rostock von Beginn an ran darf. Sascha Rösler ist nach seiner fünften gelben Karte gesperrt.

83. Minute: Auf der rechten Seite soll jetzt Biancucchi für Schwung sorgen.

76. Minute: Bei den Löwen jetzt Manu Schäffler und Neuzugang Eke Uzoma auf dem Platz.

74. Minute: Großchance für Koblenz. Rukavina spielt zu Kuqi, doch Kiraly reagiert glänzend.

71. Minute: Toooooooor für die Löwen. Ludwig trifft. Sein Gewaltschuss schlägt unter der Latte ein. 2:2

70. Minute: Elfmeter für die Löwen. Ludwig tritt an.

65. Minute: Die Löwen suchen den Weg nach vorne, doch der letzte Ball kommt nicht an. Aigner und Co. finden kein Durchkommen in der Koblenzer Abwehr.

60. Minute: Die Löwen völlig von der Rolle. In der zweiten Halbzeit ist von der Mannschaft von Trainer Ewald Lienen im Spiel nach vorne nicht viel zu sehen.

53. Minute: Tor für Koblenz. Glockner trifft zum 2:1. Schöner Fernschuss vom Neuzugang aus Freiburg. Keine Chance für Gabor Kiraly.

49. Minute: Zerfahrener Beginn. Immer wieder landet der Ball beim Gegner oder im Aus.

46. Minute: Weiter geht's in Koblenz. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

45. Minute: Pause. Glückliches Unentschieden aus Sicht der Löwen. Koblenz ist in allen Belangen einen Tick stärker. Der Löwen-Sturm hängt vorne bis jetzt in der Luft. Bedanken dürfen sich die Löwen bei Stefan Aigner, der den TSV mit einer schönen Einzelleistung wieder ins Spiel brachte.

43. Minute: Gute Konterchance für die Löwen. Ludwig spielt schön in die Spitze, doch Mlapa kommt zu spät an den Ball.

39. Minute:  Die Löwen sind bemüht, doch vor dem Tor fehlt oft der letzte Pass. Rösler und Mlapa hängen vorne in der Luft.

36. Minute: Gunkel mit schönem Pass auf Kapplani. Der Neuzugang aus Koblenz nimmt gut an, doch das Leder trudelt am linken Pfosten vorbei.

33. Minute: Rahn probiert es von hinten. Der Ball geht jedoch weit übers Tor.

28. Minute: Der Löwen-Stürmer hängt vorne noch ziemlich in der Luft.

24. Minute: Schöner Pass von Aigner auf Mlapa. Knapp am Tor vorbei.

23. Minute: Nach dem es am Anfang Schlag auf Schlag ging, verflacht das Spiel jetzt etwas. Beide Mannschaften sind bemüht. Auf Torchancen warten die Fans jedoch vergeblich.

22. Minute: Die Löwen tun sich auf dem nassen Boden schwer.

17. Minute: Mehr als eine Viertelstunde gespielt. TuS Koblenz ist leicht überlegen, sucht immer den Weg zum Löwen-Tor.

14. Minute: Kapplani prüft die Löwen. Der Neuzugang aus Koblenz probierts, der Ball geht jedoch am Tor vorbei.

11. Minute: Lude, Lude!!!!! Ewald Lienen brüllt sich die Seele aus dem Hals. Er scheint mit dem Abwehrverhalten seines Spielmachers nicht zufrieden zu sein.

10. Minute: Toooooooooor für die Löwen. Was für ein Tor. Stefan Aigner kommt an den Ball, umspielt einen Koblenzer und zieht ab. Das Leder schlägt unhaltbar ein.

8. Minute: Nach dem Aufwärtstrend im alten Jahr laufen die Löwen in der Rückrunde mal wieder einem Rückstand hinterher. Zeit genug ist noch.

5. Minute: Tor für TuS Koblenz. Hartmann schießt nach einem Abpraller aus dem Hinterhalt. Der Ball schlägt im Eck ein. Keine Chance für Gabor Kiraly.

4. Minute: Erste Chance für die Gastgeber: Glockner kommt völlig frei zum Kopfball. Kiraly hat den Ball.

2. Minute: Die Löwen spielen gleich munter nach vorne. Sascha Rösler gibt den ersten Warnschuss ab.

1. Minute: Los geht's im Stadion am Oberwerth! Die Gastgeber stoßen an.

Die Aufstellungen:

Koblenz: 33 Paucken - 2 Forkel, 4 Mavric, 12 Lense, 27 Skeraj - 6 Hartmann - 34 Gunkel, 29 Glockner - 10 Krontiris - 7 Rahn, 31 Kapplani.

1860: 1 Kiraly - 2 Rukavina, 6 Beda, 14 Holebas, 19 Ghwinianidse - 15 Aigner, 8 Ignjovski, 18 Ludwig, 10 Rösler - 26 Mlapa, 17 Pappas

Heute gibt es eine Premiere: Die Löwen spielen ganz in weiß. So will es die DFL.

"Wir haben in den vergangenen Wochen und Monaten eine Mannschaft gefunden. Wir vertrauen erst einmal der Mannschaft, die gegen Ende der Hinrunde einen guten Eindruck gemacht hat. deshalb sitzt Eke Uzoma heute erstmal auf der Bank", so Lienen.

Für Benny Lauth spielt heute Peniel Mlapa. In der Innenverteidigung kommt Mathieu Beda zum Einsatz.

Trainer Ewald Lienen vor dem Spiel: "Wir müssen das Letzte aus uns herausholen und hoffen, dass wir unsere Aggressivität und unseren Hunger mit in die Rückrunde genommen haben."

Die Rückennummern der Löwen 2009/2010

foto

Auch interessant

Kommentare