Designierter Präsident erklärt Pläne

Wie 1860 auf den Kandidaten Mayrhofer kam

+
Gerhard Mayrhofer (Mi.) mit Heinz Schmidt (re.) und Peter Helfer

München - Löwen-Präsidentschaftskandidat Gerhard Mayrhofer hat am Dienstag seine Pläne erläutert. Zudem sprach er über das Stadion und verriet, wie die Sechziger auf ihn stießen.

Er hat durchaus viel erzählt, aber beileibe nicht alles verraten. Zum Beispiel sein exaktes Geburtsdatum. „Ich bin 1962 geboren, das muss reichen“, erklärte Gerhard Mayrhofer, „auf Geburtstagsgrüße kann ich verzichten“. Auf die Stimmen der Löwen-Mitglieder nicht. Mayrhofer wird sich am 14. Juli bei der Mitgliederversammlung im Zenith für das Amt des 1860-Präsidenten zur Wahl stellen. Zusammen mit seinen Kollegen Heinz Schmidt, Erik Altmann und Peter Helfer, die für die drei Posten der Vizepräsidenten kandidieren. Für den Fall, dass Mayrhofer das gleiche Schicksal widerfahren sollte, wie Hep Monatzeder, der im April – damals noch auf einer Delegiertenversammlung – mit deutlicher Mehrheit abgelehnt wurde, zeichnete Helfer, der seit 1990 Lebensmitglied ist, die Zukunft des Vereins schon einmal in den dunkelsten Farben: „Die Mitglieder müssen sich bewusst sein, was dann passiert. Kein Präsidium, der Aufsichtsrat tritt zurück – dann wäre das Chaos perfekt.“ Damit das nicht eintritt, werden Mayrhofer & Co. in den verbleibenden zweieinhalb Wochen emsig bemüht sein, in Gesprächen mit den Mitgliedervereinigungen zu punkten. Die tz erklärt die wichtigsten Hintergründe:

So kam der TSV 1860 auf den Kandidaten Mayrhofer: „Der Kontakt wurde von Aufsichtsrat Sigi Schneider hergestellt. Er ist durch meine Website im Internet Marken und Menschen auf mich aufmerksam geworden und dachte sich: Das passt“, berichtet der Kommunikationsexperte. „Erst ging es eigentlich nur darum, ob ich dem Verein irgendwie helfen kann, und dann war ich schon etwas überrascht, als die Frage kam, ob ich mir das Amt des Präsidenten vorstellen könne. Ich habe nicht gleich jubelschreiend Ja gesagt, sondern mir das Ganze noch zwei, drei Wochen überlegt.“

Die Gründe für Mayrhofers Zusage: „Ich habe die Löwen Mitte der Siebziger-Jahre zum ersten Mal gesehen. Im Olympiastadion gegen Schweinfurt 05. Seit den Achtziger-Jahren bin ich Mitglied und auch ich habe unter der Situation im Verein in den vergangenen Jahren sehr gelitten. Es wurde ja immer mehr über personelle Probleme als über das Sportliche gesprochen. Also habe ich zugesagt.“

Mayrhofer soll 1860-Präsident werden: Bilder der offiziellen Vorstellung

Eigenes Stadion: 1860 hat diesen Standort im Auge

Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz

Was, glaubt er, spricht bei den Mitgliedern für ihn? „Dass ich keine Historie habe beim TSV 1860. Ich bin auch kein Spezi von Aufsichtsratschef Otto Steiner, was fälschlicherweise schon zu hören war. Ich werde mich vorn hinstellen und die Seele des TSV 1860 vertreten. Aber alles in Teamarbeit. Wir sind ein Löwen-Rudel und kämpfen gemeinsam. Und dass ich ein Marketingexperte bin, finde ich in diesem Zusammenhang auch sehr gut. Ich sehe das Ganze nicht als Himmelfahrtskommando an. Ob es unter mir den erhofften Erfolg gibt, weiß ich nicht. Aber ich werde alles dafür tun. Wir wollen die Chance haben, einige Dinge anders zu machen, als bisher und beweisen, dass das funktioniert. Wir wollen 1860 wieder zu dieser großartigen Fußballmacht machen, als die der Verein eigentlich bekannt ist.“

Zum Thema Investor: „Ich bin mir nicht sicher, ob die letzten beiden Präsidenten (Dieter Schneider und Hep Monatzeder, d. Red.) nur daran gescheitert sind. Ich werde mit Herrn Ismaik vor der Wahl keinen Kontakt aufnehmen, aber sobald ich gewählt bin, werde ich selbstverständlich mit ihm sprechen. Er ist natürlich ein sehr wichtiges Element bei uns. Für das Geld, das er uns gegeben hat, sind wir dankbar, aber die Situation hat sich verändert.“

Zur Stadionfrage: „Wir wollen alle ein eigenes Stadion, einen Löwenkäfig. Aus Gründen unserer Identität. In der Allianz Arena wird das nicht funktionieren. Aber wir werden nichts machen, was keinen Sinn macht.

Eigenes Stadion: 1860 hat diesen Standort im Auge

Eigenes Stadion: 1860 hat diesen Standort im Auge

Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz
Die Löwen haben für ein eigenes Stadion einen Standort in Riem nördlich der A94 im Auge, während südlich der Autobahn auf dem Messegelände die Autos parken könnten. Hier sehen Sie Bilder des Standorts und der Umgebung. © Sigi Jantz

Zum Thema Aufstieg: „Ich bin nicht der Meinung, dass die Mannschaft nicht in der Lage ist, aufzusteigen. Sie hat das Potenzial dazu. Vielleicht lag es auch daran, dass es zuletzt nicht geklappt hat, dass im Umfeld nicht die notwendige Ruhe geherrscht hat. Dafür wollen wir sorgen.

Über die Gründe seines Vereinsaustritts unter dem ehemaligen Präsidenten Wildmoser: „Herr Wildmoser war ein guter Präsident, aber wie er dann dann mit der Stadionfrage umgegangen ist, damit war ich nicht einverstanden.“ Der Grund, warum er ein paar Jahre später wieder eingetreten ist: „Ich war einsam.“

tz

Auch interessant:

Meistgelesen

„Ihr geht in die Regionalliga, Spa***“ - Sascha Mölders pöbelt nach Derby-Remis gegen Bayern-Amateure
„Ihr geht in die Regionalliga, Spa***“ - Sascha Mölders pöbelt nach Derby-Remis gegen Bayern-Amateure
Münchner Derby im Video: Elfer schocken FCB-Amateure - Löwen-Traum lebt
Münchner Derby im Video: Elfer schocken FCB-Amateure - Löwen-Traum lebt

Kommentare