Pleite für 1860 gegen Paderborn: Es hagelt nur so die Note 5

1 von 33
Der TSV 1860 München empfing zum Jahresabschluss den SC Paderborn. Doch viele Augen waren auf Dieter Schneider gerichtet. Schließlich kursierten mal wieder neue Spekulationen um die Schuldenlast der Löwen durch die Allianz Arena. Der Vizepräsident musste vor dem Spiel viele Fragen beantworten - und doch ist noch immer so vieles unklar.
2 von 33
Auf der Tribüne drückte Kardinal Reinhard Marx (hier links neben Franz Maget) den Löwen die Daumen.
3 von 33
Doch der himmlische Beistand sollte den Löwen an diesem Tag nicht viel helfen.
4 von 33
Paderborn erwies sich als der berfürchtet zähe Gegner.
5 von 33
Und die Löwen spielten über weite Strecken behäbig und uninspiriert. Ein fatales Handspiel unterlief aber nicht etwa Djordje Rakic ...
6 von 33
... sondern Innenverteidiger Kai Bülow, dem der Ball in der 23. Minute bei einer Grätsche im eigenen Strafraum an die Hand sprang. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß gegen die Löwen - eine harte, aber auch vertretbare Entscheidung.
7 von 33
Edmond Kapllani nutzte die Gunst und verwandelte.
8 von 33
Dennoch kamen die Sechzger im weiteren Spielverlauf zu Torchancen.

TSV 1860 München - SC Paderborn: Bilder des Spiels

Auch interessant:

Meistgelesen

3. Liga: Unsere zehn Top-Talente aus Oberbayern
3. Liga: Unsere zehn Top-Talente aus Oberbayern
Drei Meisterlöwen und ihr Blick auf die Corona-Krise: „Am Dienstag lasse ich mich testen“
Drei Meisterlöwen und ihr Blick auf die Corona-Krise: „Am Dienstag lasse ich mich testen“
Löwen-Profi sorgt mit Manta-Manta-Video zur Corona-Pause für Mega-Lacher - und zitiert einen FC-Bayern-Star
Löwen-Profi sorgt mit Manta-Manta-Video zur Corona-Pause für Mega-Lacher - und zitiert einen FC-Bayern-Star
„Das Schlimmste ist die Ungewissheit“: Löwen-Allesfahrer über Corona
„Das Schlimmste ist die Ungewissheit“: Löwen-Allesfahrer über Corona

Kommentare