Auftakt an der Grünwalder Straße

TSV 1860: Löwen starten neue Mission - Mit Sauerstoffmasken und viel Risiko

Stefan Lex und Co. weilten am Montag zum Laktattest an der Grünwalder Straße
+
Stefan Lex und Co. weilten am Montag zum Laktattest an der Grünwalder Straße.

1860 München beginnt bereits mit der Vorbereitung auf die nächste Saison der Dritten Liga. Löwen-Trainer Köllner geht neue Wege.

  • Der TSV 1860 beginnt mit der Saisonvorbereitung auf das nächste Abenteuer Dritte Liga.
  • Am Montag hatte Trainer Köllner für die Löwen einen ganz besonderen Empfang vorbereitet.
  • In der Spielzeit 2020/21 werden dessen Fähigkeiten als Talenteentwickler auf den Prüfstand gestellt.

München - Es geht wieder los in der Dritten Liga - zumindest hat der TSV 1860 die Vorbereitung für die neue Saison aufgenommen. Anderthalb Monate verbleiben bis zum Auftakt der Pflichtspiele, in Corona-Zeiten sind die Fragezeichen noch größer als sonst. Speziell bei 1860 München, wo das Nicht-Verhältnis der Gesellschafter für eine weitere Reduzierung des Profi-Etats gesorgt hat.

Löwen-Trainer Michael Köllner geht beim Laktattest neue Wege, entstaubte den obligatorischen Leistungs-Check und verlegte ihn am Montag in den vereinseigenen Kraftraum, wo Laufbänder und Sauerstoffmasken zum Einsatz kamen.

TSV 1860: Nun ist die ursprüngliche Kernkompetenz von Trainer Köllner gefordert

Auf dem Papier bleibt Köllner bei 1860 München Cheftrainer der Drittligaprofis, ein Blick auf den aktuellen Kader legt jedoch nahe, dass die Löwen verstärkt auf die ursprüngliche Kernkompetenz des Oberpfälzers als Talenteentwickler vertrauen. Wie das mit Köllners Zweitliga-Ambitionen zu vereinbaren ist, steht auf einem anderen Blatt. Aufschlüsse darüber könnte die Zoom-Pressekonferenz am Dienstag geben.

Auch Sascha Mölders wurde von der medizinischen Abteilung des TSV 1860 unter die Lupe genommen.

Ein externer Zugang, viele Talente aus dem eigenen Stall, die den vorläufigen 23-Mann-Kader so auffüllen, dass Köllner beim TSV 1860 München im Training wenigstens elf gegen elf spielen lassen kann. Es wäre ein Risiko, mit diesem unerfahrenen Kader in die Saison zu gehen. Denkbar ist, dass die Löwen bis zum Ende der Transferperiode (5. Oktober) nachlegen – womöglich mit Leihspielern.

Kann 1860 München in der kommenden Saison um den Aufstieg mitspielen?

Aufstiegsambitionen sind unter den aktuellen Voraussetzungen vermessen. Zweite Liga wäre für Hasan Ismaik auf Dauer günstiger, als jede Saison neue Finanzlöcher zu stopfen. Jedoch: Der ewige Gesellschafterstreit zwingt den TSV 1860 zu einem radikalen Umbruch, der schnell in die Abstiegszone führen könnte. Was das für eine so junge Mannschaft bedeutet, kann sich jeder selber ausmalen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löwen-Trainer Köllner mit deutlichen Worten vor Jena-Spiel - „Aber darin liegt die Gefahr“
Löwen-Trainer Köllner mit deutlichen Worten vor Jena-Spiel - „Aber darin liegt die Gefahr“

Kommentare