Schäfer: Frieren für die Sponsoren

+
Robert Schäfer mit Sakko und Sponsorenlogos.

München - Löwen-Geschäftsführer Robert Schäfer bewies vor dem Spiel gegen den MSV Duisburg, dass ihm die Sponsoren des Vereins wichtiger sind als sein eigenes Wohlbefinden.

Schäfer sollte kurzfristig vor die "Sky"-Mikrofone, um vor dem Spiel noch ein schnelles Interview zu geben. Bei klirrender Kälte in der Allianz Arena stand der Löwen-Geschäftsführer nur im Anzug da, ganz ohne wärmenden Mantel. Auf die Frage von Sky-Reporter Thomas Wagner, ob dem Interviewpartner nicht zu kalt sei, antwortete Schäfer: "Das ist egal, was mir fehlt sind die Sticker unserer Sponsoren."

Hintergrund: Dort wo auf Schäfers Sakko bei jedem öffentlichen Termin normalerweise zwei Sponsorenlogos haften, war nichts zu sehen. Schäfers Sakko war sponsorenfrei, so dass Pressesprecherin Lil Zercher einschreiten und dem Geschäftsführer zwei Buttons ans Revers heften musste. Zufrieden lächelnd stand Schäfer fortan Rede und Antwort. Auf den Mantel verzichtete der Geschäftsführer - und lief trotzdem nicht blau an ...

tz/wi

Auch interessant:

Meistgelesen

Benjamin Lauth über seine Zukunft bei den Löwen: „Ich bin immer bereit zu helfen“
Benjamin Lauth über seine Zukunft bei den Löwen: „Ich bin immer bereit zu helfen“
1860, Haching, Bayern II im bayerischen Liga-Check
1860, Haching, Bayern II im bayerischen Liga-Check
Löwen-Boss Reisinger über Bierofka-Abgang: „Wenn wir jetzt sieben Spiele verloren hätten ...“
Löwen-Boss Reisinger über Bierofka-Abgang: „Wenn wir jetzt sieben Spiele verloren hätten ...“
„Wir sind heiß“: Löwen-Coach Köllner will Vollgas gegen Braunschweig
„Wir sind heiß“: Löwen-Coach Köllner will Vollgas gegen Braunschweig

Kommentare