Blessur aus Ingolstadt-Spiel schlimmer als gedacht

Bitter für 1860 München: Moll fällt mit Knieverletzung wohl länger aus

Die Verletzung von Quirin Moll ist wohl schlimmer als bisher angenommen
+
Die Verletzung von Quirin Moll aus dem Ingolstadt-Spiel ist wohl schlimmer als bisher angenommen.

Den 1:0 Sieg am Montag gegen den FC Ingolstadt hat der TSV 1860 München eventuell teuer bezahlt: Führungsspieler Moll droht mit einer Knieverletzung eine lange Pause.

  • Quirin Moll musste im Spiel gegen den FC Ingolstadt  verletzungsbedingt ausgewechselt werden. 
  • Der 29-Jährige blieb beim Stand von 0:0 nach einem Zweikampf im Mittelfeld verletzt liegen.
  • Erste Untersuchungen ergaben jetzt, dass es sich um eine Knieverletzung handelt, eine genau Diagnose ist noch nicht bekannt.

München - Schlechte Nachrichten für den TSV 1860 München und seine Anhänger. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wird Quirin Moll der Mannschaft längere Zeit fehlen. Der Mittelfeldspieler musste am Montag im Spitzenspiel gegen den FC Ingolstadt bereits in der ersten Hälfte das Spielfeld verletzt verlassen. Die Löwen bestätigten, dass es sich um eine Knieverletzung handelt - näheres ist noch nicht bekannt. 

Ausfall von Quirin Moll wiegt defensiv besonders schwer

Besonders bitter ist die Verletzung, weil Moll in den letzten Wochen ein elementarer Bestandteil der starken Defensive  der Blauen war. Seit der Entscheidung, Moll wieder überwiegend im zentralen Mittelfeld aufzubieten, steht beim Tabellendritten der 3. Liga hinten die Null. Wann und ob der Spieler überhaupt noch in dieser Saison zurückkommen kann, ist bislang unklar und wird von der genauen Diagnose abhängen. Eine schnelle Genesung wäre für den TSV 1860 im Aufstiegsrennen zur 2. Bundesliga Gold wert. 

(Thomas Oesterer)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kurs 2. Liga: Die Löwen siegen und siegen - und haben es wieder selber in der Hand
Kurs 2. Liga: Die Löwen siegen und siegen - und haben es wieder selber in der Hand

Kommentare