1. hallo-muenchen-de
  2. Sport
  3. 1860 München

1860-Tor-Gala: Löwen fressen Zebras in 69 Minuten auf und sind nun Vierter

Erstellt:

Von: Kai Hartwig

Kommentare

1860 München Duisburg live Ticker
1860-Gala in Halbzeit eins. Drei Tore sorgen für klare Verhältnisse. © IMAGO/Eibner-Pressefoto

Der TSV 1860 München hat dank Patzern der Konkurrenz mit einem Kantersieg in Duisburg seine Restchance im Aufstiegskampf der 3. Liga erhalten. Der Ticker zum Nachlesen.

Update vom 24. April, 12.22 Uhr: Die Aufstellung des TSV 1860 München ist da - Löwen-Trainer Michael Köllner schickt folgende Spieler auf den Rasen:

TSV 1860: Hiller - Deichmann, Belkahia, Morgalla, Steinhart - Moll, Tallig, Biankadi, Dressel, Lex - Bär

Update vom 24. April, 10.06 Uhr: Im Vorfeld der Auswärtspartie beim MSV Duisburg kam es für die Sechziger zu einem unschönen Erlebnis. Unbekannte beschmierten den Mannschaftsbus des TSV 1860, der Klub veröffentlichte auf Twitter ein Foto des besudelten Gefährts. Man habe Anzeige erstattet, hieß es.

Erstmeldung vom 24. April, 9.02 Uhr: München – Den Traum vom Aufstieg in Liga zwei hatte der TSV 1860 für diese Saison eigentlich schon aufgegeben. Am vergangenen Wochenende setzte es ein 2:3 im Spitzenspiel gegen den VfL Osnabrück. Löwen-Coach Michael Köllner brauchte einige Zeit, um diesen herben Rückschlag zu verbauen.

MSV Duisburg - TSV 1860 München im Live-Ticker: Köllner begräbt Aufstiegstraum

An diesem Sonntag (13 Uhr) muss der TSV 1860 beim MSV Duisburg in der Schauinsland-Reisen-Arena antreten. Ein Sieg gegen den abstiegsbedrohten Klub und die Löwen könnten vielleicht doch wieder hoffen, dass der Aufstiegstraum noch lebt.

Am Dienstag (19. April) hörte sich das noch anders an. Köllner sprach während einer Medienrunde davon, dass der „Aufstiegszug ohne Sechzig abgefahren“ sei. Auch seine Zukunft bei den Giesingern ließ Köllner offen. Doch geht vielleicht doch noch etwas für den TSV 1860 in Sachen Aufstieg?

MSV Duisburg - TSV 1860 München im Live-Ticker: Löwen-Konkurrenz patzt im Aufstiegsrennen

Die Konkurrenten patzten am 35. Spieltag: Der 1. FC Kaiserslautern (2.) kassierte am Freitag (22. April) eine 1:2-Niederlage beim SV Wehen Wiesbaden. Einen Tag später setzte es eine 1:2-Heimpleiten für den Viertplatzierten VfL Osnabrück gegen Waldhof Mannheim. Die Löwen könnten mit einem Sieg in Duisburg den Abstand zum Relegationsplatz, den Eintracht Braunschweig belegt, auf sechs Punkte verkürzen.

Auch dann wäre der Weg zum Aufstieg noch ein weiter. Doch zumindest bestünde eine Resthoffnung, da man sich wieder in Schlagdistanz befinden würde zu Platz drei. Das vorläufige Ziel, der vierte Platz, wäre mit einem Sieg zumindest wieder in realistischer Sichtweite.

Video: 3. Liga – Aus für Türkgücü München besiegelt

Am Sonntagnachmittag geht es erstmal um Fußball. Verfolgen Sie das Heimspiel des TSV 1860 München ab 13 Uhr hier im Live-Ticker. (kh)

Auch interessant

Kommentare