Löwen verlieren im Trainingslager in Nova Oliva gegen Bielefeld

Gelungener 1860-Test trotz Niederlage

Trotz der Pleite gegen Bielefeld ist 1860-Coach zufrieden mit seinem Team.
+
Trotz der Pleite gegen Bielefeld ist 1860-Coach zufrieden mit seinem Team.

Eine missglückte Generalprobe als gutes Omen für die Premiere? So tief in die Kiste der Theater-Weisheiten wollte Daniel Bierofka nach dem Bielefeld-Kick gar nicht greifen.

Oliva Nova - Schließlich war die Leistung seiner Löwen beim 1:2 (1:1) gegen Arminia Bielefeld im letzten Test der Vorbereitung keineswegs schlecht. Und das Ergebnis vor 150 Zuschauern in Nova Oliva „ist mir komplett wurscht“, sagte Bierofka. „Im Sommer haben wir alles in Grund und Boden gespielt und keinen einzigen Test verloren. Aber dafür dann den Auftakt in Kaiserslautern…“

Das soll am kommenden Freitag (Anpfiff 19 Uhr) bei den Sportfreunden Lotte tunlichst vermieden werden. Und wirklich bange muss den Sechzigern nach den Eindrücken von gestern nicht sein. Bis zum Komplett-Wechsel nach einer Stunde stand die im 5-4-1 aufgereihte Mannschaft stabil, setzte offensiv mehr Akzente als zuletzt beim 0:1 gegen Darmstadt 98.

Kein Klassenunterschied erkennbar

Von einem sichtbaren Klassenunterschied konnte erst in der letzten halben Stunde die Rede sein, als der Zweitligist um den Sturm-Riesen Fabian Klos gegen den zweiten Löwen-Anzug klar feldüberlegen war. „Bis zur 60. Minute waren wir richtig gut im Spiel“ stellte Bierofka fest. Das Manko: „Wir hätten uns für den Aufwand mehr belohnen müssen.“ Außer dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Phillipp Steinharts Elfmetertor (35., nach Foul an ihm selbst) gab’s nichts Zählbares zu verbuchen für die Blauen. 

Die ganz in rot gewandeten Bielefelder zeigten, was Effektivität heißt. Nöthe (8.) per Abstauber und Klos mit einem nicht unhaltbaren Linksschuss (54.) überwanden den just von einer schmerzhaften Zehenentzündung genesenen Hendrik Bonmann. Bierofka nahm seinen Schlussmann in Schutz. Dem 0:1 sei „ein klares Foul an Aaron Berzel“ vorausgegangen, das 1:2 müsse er sich nochmal im Video ansehen. Ob’s einen Einfluss auf die noch zu fällende Torwartentscheidung zwischen Bonmann und Marco Hiller haben wird, sei dahingestellt. 

Experiment: Paul als Rechtsaußen

Außer dem Platz zwischen den Pfosten ist wohl nur noch die Besetzung des Rechtsverteidiger-Postens offen: Am Donnerstag spielte dort Eric Weeger, während sich Dauerbrenner Herbert Paul in der zweiten Halbzeit als Rechtsaußen versuchen durfte. Ein Experiment, das den aktuell drei verletzten Außenbahnspielern Helmbrecht, Kindsvater und Lex geschuldet ist. „Da muss ich ein bisschen zaubern“, so Bierofka.

In Lotte sollte es auch mit irdischen Kräften klappen. Zwar gewannen die Norddeutschen am Mittwoch ihr Testspiel beim Regionalligisten VfB Oldenburg mit 5:0, doch der Verdacht bei Defensiv-Allrounder Lars Dietz bestätigte sich: Das Toptalent wird mit einem Syndesmoseriss acht bis zwölf Wochen ausfallen.

Den Ticker zum Spiel des TSV gegen Bielefeld gibt es hier zum Nachlesen.

Weitere Statements von Trainer Daniel Bierofka nach dem Spiel gegen Bielefeld gibt es hier.

LK

Auch interessant:

Meistgelesen

Sieg im S-Bahn-Derby: Löwen-Trainer Köllner überrascht von Mölders-Entschluss - „Im ersten Moment ...“
Sieg im S-Bahn-Derby: Löwen-Trainer Köllner überrascht von Mölders-Entschluss - „Im ersten Moment ...“

Kommentare