Es gibt noch Tickets

Kapazität verdreifacht! Was Löwen-Fans für das Spiel in Pipinsried wissen müssen

+
Im Rückspiel gegen Pipinsried können die Löwen wohl auf viele Fans zählen.

Die Spiele gegen den TSV 1860 München sind für die meisten Vereine in der Regionalliga Bayern das Highlight der Saison. Der FC Pipinsried stellt da keine Ausnahme dar.

München - Buchbach, Schalding-Heining, Seligenporten - die Regionalliga Bayern hat einige Vereine im Programm, deren absolutes Highlight des Jahres die Partie gegen den großen TSV 1860 München ist. Das kleinste Dorf der höchsten Spielklasse im BFV ist aber Pipinsried. Der dort ansässige FC Pipinsried hat sich für die Partie gegen die Löwen etwas ganz Besonderes einfallen lassen, was nicht zuletzt die Fans der Sechz‘ger freuen wird.

Bereits vor der Saison schufen die Pipinsrieder durch einen Kraftakt die Grundlage für Regionalliga-Fußball in dem 600-Seelen-Ort. Am Ende stellte der Verein ein Stadion für 2.500 Leute im Dachauer Hinterland auf die Beine. Voll war dieses aber bisher noch nie.

Mit dem FC Bayern München II (24. April) und dem TSV 1860 München am 5. Mai kommen die großen Zugpferde erst noch nach Pipinsried. Dann wird das 2.500-Zuschauer-Schmuckkästchen zum ersten Mal ausverkauft melden - und vielleicht sogar noch deutlich mehr.

Lesenswert: So sichert sich 1860 am Samstag auch noch den Titel

Dreifache Kapazität bei Pipinsried gegen 1860 München

Am Rande des Stadions wird nämlich extra für die Partie gegen die Löwen eine Naturtribüne errichtet, auf der weitere 5.000 Zuschauer Platz finden sollen. Heißt konkret, dass sich die Kapazität des Stadions für das zum „Spiel des Lebens“ ausgerufene Match verdreifacht!

Da das Gästekontingent, das den Löwen in jedem Auswärtsspiel zusteht, bereits seit Langem ausgebucht ist, bietet sich so allen Fans, die nicht zu den glücklichen Ticketinhabern gehören, die Chance, die Löwen in Pipinsried live zu sehen.

Lesen Sie auch: Dürfen zu den 1860-Aufstiegsspielen mehr Fans ins Grünwalder? Das sagt die Stadt

Wie komme ich an Tickets für das Spiel FC Pipinsried gegen den TSV 1860 München?

Um an die Tickets für die Naturtribüne zu kommen, gibt es drei Möglichkeiten. Die erste ist eine Sammelbestellung beim FC Pipinsried in Zusammenhang mit der Buchung eines Busses. Die Tickets werden ausschließlich in Paketen zu je 50 Karten verkauft, da der Verein wegen der Errichtung der zusätzlichen Tribüne auch Kompromisse wegen der Anreise mit den örtlichen Behörden eingehen musste. Das Bestellformular für die Tickets, die je Stück 13 Euro plus zwei Euro Vorverkaufsgebühr kosten (also 750 Euro für 50 Stück) finden Sie hier.

Eine weitere Möglichkeit bietet der FC Pipinsried in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Busunternehmen Schwaiger Reisen an. Wer in Aichach, Schrobenhausen, Pfaffenhofen a.d. Ilm, Indersdorf, Petershausen, Dachau oder Altomünster zusteigen will, kann sein Ticket direkt bei dem Busunternehmen buchen. Das ist per E-Mail an info@schwaiger-reisen.de, per Telefon unter 08252/8860-0 oder per Fax an 08252/8860-60 möglich.

Lesenswert: Offiziell: Bayern-Frauen ziehen um, 1860 kann zur Relegation ins Grünwalder

Für Löwen-Fans, die gerne alleine auswärts fahren möchten, hat der TSV 1860 München ebenfalls eine Alternative parat. In Zusammenarbeit mit dem Busunternehmen Geldhauser bieten die Blauen einen Shuttleservice vom Trainingsgelände an der Grünwalder Straße an. Die Tickets können dabei in Zusammenhang mit der Busreise erworben werden.

Bei letzterer Möglichkeit können die Tickets über den Ticketshop der Löwen oder beim Kartenvorverkauf am Trainingsgelände gekauft werden. Schriftliche Bestellungen, die zu diesem Spiel eingegangen sind, wurden nicht berücksichtigt.

Interessant: 1860 plant die Meisterfeier - Zwei Löwen vor dem Abschied

sh

Auch interessant:

Meistgelesen

Löwen schlagen Dornach klar im Toto-Pokal - einmal Note 1, aber auch dreimal die 4
Löwen schlagen Dornach klar im Toto-Pokal - einmal Note 1, aber auch dreimal die 4
Ticker zum Nachlesen: 1860 mit mehreren Großchancen - Pleite in der Nachspielzeit
Ticker zum Nachlesen: 1860 mit mehreren Großchancen - Pleite in der Nachspielzeit
Aigner nach dem KFC-Erfolg bei 1860: „Eines der unangenehmsten Spiele meiner Karriere“
Aigner nach dem KFC-Erfolg bei 1860: „Eines der unangenehmsten Spiele meiner Karriere“
Mitgefühl vom verlorenen Sohn, Bierofka beruhigt: „Sind schon einen Schritt weiter“
Mitgefühl vom verlorenen Sohn, Bierofka beruhigt: „Sind schon einen Schritt weiter“

Kommentare