Der Kampf um Auf- und Abstieg

Aufstiegsrennen und Abstiegsängste: Analyse zum Wiederbeginn des TSV 1860 in der Dritten Liga

+
Die Löwen (li. Stefan Lex) und die Hachinger hoffen beide noch auf den Aufstieg.

In Kürze kämpfen auch die Fußballer des TSV 1860 wieder um Punkte. Vor dem Wiederbeginn der Dritten Liga blicken wir auf die sportliche Lage bei den Löwen und der Konkurrenz.

  • Den TSV 1860 erwartet beim Neustart der Dritten Liga ein „tierisches“ Duell.
  • Die „Löwen“ empfangen die toplatzierten „Zebras“ - Und was macht der Rest?
  • Wir blicken auf die spannenden Duelle der 3. Liga - und analysieren Auf- und Abstiegskämpfe.
  • Weitere spannende Geschichten aus der Welt des Fußballs gibt es in unserer App.

DFB hat entschieden: Auch in der 3. Liga wird wieder gekickt, Auftakt ist am Pfingst-Wochenende. Die Klubs müssen zwei Corona-Testungen vornehmen und in ein einwöchiges Trainingslager. Seit dem 9. März hatte der Spielbetrieb stillgestanden – die tz macht den Restart-Check:

1860 München: Löwen mit Aufstiegschancen - zum Beginn wird‘s tierisch

TSV 1860 München: Nur zwei Punkte sind es auf den direkten Aufstiegsplatz. Verteidiger Aaron Berzel wird 1860 München verletzungsbedingt zunächst fehlen. „Spieler, Trainer und Betreuer haben in den letzten Wochen alles unternommen, um sportlich an unsere 14 erfolgreichen Spiele anknüpfen zu können“, erklärte Sportchef Günther Gorenzel, der in Bezug auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebes mit einem Statement über Karl-Heinz Rummeniggefür Aufsehen sorgte. In diesen 14 Partien blieb der TSV 1860 unter Coach Michael Köllner ungeschlagen. Beim Restart wird’s gleich tierisch: Die Löwen empfangen die Zebras, den Tabellenführer des MSV Duisburg.

SpVgg Unterhaching: Alle Spieler und Mitarbeiter der SpVgg hatten im April freiwillig auf 25 Prozent ihres Gehalts verzichtet. Jetzt sind alle froh, dass es wieder weitergeht. Denn für den börsennotierten Klub, derzeit als Dritter in der Relegation, ist der Aufstieg erklärtes Ziel. Haching startet in Großaspach, es folgt das richtungweisende Derby gegen den Fünften Ingolstadt.

FC Ingolstadt: Erst am Donnerstag hatten die Schanzer die Erlaubnis zur Rückkehr ins Mannschaftstraining erhalten. Dies sei „bei Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorschriften nun möglich“. Auch Ingolstadt hatte – wie alle bayerischen Drittligisten – auf eine Liga-Fortsetzung gedrängt, schließlich sind die Aufstiegsränge nicht weit weg.

3. Liga: FC-Bayern-Reserve verschafft Youngster Spielpraxis für höhere Aufgaben

FC Bayern II: Mit im Schnitt 22,1 Jahren ist der Kader extrem jung. Zwar kann die Reserve des deutschen Rekordmeisters nicht aufsteigen (zweite Mannschaften dürfen, um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden, laut DFB nicht höher als in Liga drei spielen), allerdings können die Spieler wie Toptorjäger Kwasi Okyere Wriedt (25 Jahre/17 Saisontreffer) und Joshua Zirkzee (18) nun weitere Spielpraxis sammeln.

Würzburger Kickers: Am Montag kehrte der Klub ins reguläre Mannschaftstraining zurück. Die Spieler waren Ende März in Kurzarbeit gegangen. Auch die Kickers haben nur drei Punkte Rückstand auf den direkten Aufstiegsrang.

1. FC Kaiserslautern: Der massiv von der Insolvenz bedrohte Traditionsklub hatte zuletzt mit dem Teamtraining aussetzen müssen. Es gab drei Corona-Verdachtsfälle. Bei einer zweiten Testung waren alle Tests negativ.

Carl-Zeiss Jena: Das Liga-Schlusslicht wird gegen die vom DFB beschlossene Saisonfortsetzung juristisch vorgehen. „Wir können bis zum 6. Juni in Jena kein Heimspiel austragen und auch kein Mannschaftstraining aufnehmen“, sagte Geschäftsführer Chris Förster, der von einer Entscheidung „mit der Brechstange“ spricht:

Hallescher FC: Sportdirektor Ralf Heskamp schimpft: „Wer den meisten Druck ausübt und mit dem Finger auf uns zeigt, das ist der DFB“, sagte er im MDR. „Sie setzen Politiker unter Druck, und das finde ich unverschämt.“

Bei Drittliga-Rivale Uerdingen gibt es unterdessen einen Hammer: Stefan Effenberg schmeißt wieder hin.

bb

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Jahrhundertspiel TSV 1860 - FC Pipinsried wird neu aufgelegt
Jahrhundertspiel TSV 1860 - FC Pipinsried wird neu aufgelegt
Wiederanpfiff nach Corona: Löwen müssen zum Neustart auf Berzel verzichten
Wiederanpfiff nach Corona: Löwen müssen zum Neustart auf Berzel verzichten
TSV 1860: Zwei Kandidaten für Scharold-Nachfolge
TSV 1860: Zwei Kandidaten für Scharold-Nachfolge
Aufstiegsrennen und Abstiegsängste: Analyse zum Wiederbeginn des TSV 1860 in der Dritten Liga
Aufstiegsrennen und Abstiegsängste: Analyse zum Wiederbeginn des TSV 1860 in der Dritten Liga

Kommentare