Mehr Geld von der Bayerischen?

1860-Hauptsponsor will Namensrechte am NLZ kaufen – für rund 300.000 Euro

TSV 1860 Coach Daniel Bierofka soll eine vernünftige Drittliga-Mannschaft bekommen.
+
TSV 1860 Coach Daniel Bierofka soll eine vernünftige Drittliga-Mannschaft bekommen.

Der TSV 1860 steckt grade in einer Finanzkrise. Nun scheint sich eine Lösung gefunden zu haben. Der Hauptsponsor „Die Bayerische“ will bei der Talentschmiede der Blauen „einsteigen“. 

München - „Mindestens zwei neue Spieler“ will 1860-Finanzboss Michael Scharold bis zum Trainingsstart am 17. Juni verpflichten, um Trainer Daniel Bierofka eine vernünftige Drittliga-Mannschaft hinstellen zu können. So verkündete es der ehemalige Finanzierungs-Leiter des FC Schalke Ende vergangener Woche bei einem Pressetermin. Scharolds Problem: Bevor die neuen Spieler kommen könnten, müssten noch „Fakten geschaffen“ werden.

„Die Bayerische“ will Namensrechte kaufen

Inzwischen ist klar, wie diese Fakten aussehen könnten. Nach tz-Informationen will Haupt­sponsor „Die Bayerische“ die Namensrechte am Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) kaufen.

Die blaue Talenteschmiede gehörte einst bundesweit zu den führenden Vertretern ihrer Art. Spieler wie Kevin Volland, Lars und Sven Bender, Bobby Wood, Felix Uduokhai, Marius Wolf, Florian Neuhaus und Julian Weigl wurden dort zu Profis ausgebildet. Inzwischen hat die Qualität durch den allgemeinen Niedergang beim Giesinger Klub zwar deutlich gelitten, dennoch bleibt das NLZ eine werbewirksame Einrichtung, die sich die Löwen nun versilbern lassen wollen. Aus diesem Grund waren am Montag mehrere Termine mit der Bayerischen anberaumt, ob es dabei zu einem Vertragsabschluss kam, stand bei Drucklegung dieser tz-Ausgabe noch nicht fest. Die Zuversicht indes war beachtlich. Mit den kolportierten 300.000 Euro sollten sich die mindestens zwei Wunschspieler für Bierofka finanzieren lassen.

TSV 1860 muss sparen - dabei spielt die Stadt München eine Rolle

In Gesprächen steht 1860 auch mit der Stadt München. Hier geht es um die Miete für das Stadion an der Grünwalder Straße (acht Prozent der Ticket­einnahmen an die Stadt), auch der drittligaweit vergleichsweise hohe Abschlag für die Münchner Verkehrsgesellschaft belastet das Budget. Was die Investorenseite zu den neuen Entwicklungen sagt? In dieser Woche will Aufsichtsratschef Saki Stimoniaris ausführlich Stellung nehmen. 

Welches Talent wird 60 verlieren? Diese Spieler könnten Spar-Opfer werden

lk

Auch interessant:

Meistgelesen

TSV 1860: Bleibt Tim Rieder ein Löwe? Konkurrenz wohl zu groß
TSV 1860: Bleibt Tim Rieder ein Löwe? Konkurrenz wohl zu groß
TSV 1860: Die neuen Löwen sind im Schnitt 22,2 Jahre alt
TSV 1860: Die neuen Löwen sind im Schnitt 22,2 Jahre alt
TSV 1860: Schmöller-Bombe geplatzt! Löwen-Entscheidung über Trainer-Duo fix
TSV 1860: Schmöller-Bombe geplatzt! Löwen-Entscheidung über Trainer-Duo fix
TSV 1860: Löwen starten neue Mission - Mit Sauerstoffmasken und viel Risiko
TSV 1860: Löwen starten neue Mission - Mit Sauerstoffmasken und viel Risiko

Kommentare