Spiel wird live im TV übertragen

Viertelfinal-Kracher 1860 gegen Haching erst nach der Wiesn

+
Schauplatz des Viertelfinal-Krachers: Das Grünwalder Stadion

Das Viertelfinale zwischen dem TSV 1860 und der SpVgg Unterhaching wurde um acht Tage nach hinten verlegt. Die Fans dürfen sich freuen: Das Spiel wird live im TV gezeigt.

Es ist für viele das vorgezogene Finale. Am 11. Oktober treffen um 19:30 Uhr der TSV 1860 München und die SpVgg Unterhaching aufeinander. Das Spiel wird deutschlandweit auf Sport1 zu sehen sein. Beide Mannschaften brennen darauf, sich am Ende der Saison bayerischer Pokalsieger nennen zu können und damit in  der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals dabei zu sein. 

Neben der Möglichkeit eines attraktiven Loses gäbe es für beide Vereine einen warmen Geldregen. Im diesjährigen DFB-Pokal erhielten alle Mannschaften aus der ersten Hauptrunde satte 175.500 Euro. Eine stolze Summe, die beide Vereine nur zu gut gebrauchen könnten.

Mit Mühe ins Viertelfinale

Der Weg in das Viertelfinale war für beide Clubs mehr als holprig. Die Löwen setzten sich beim Bayernligisten TSV 1865 Dachau nach einer schwachen Vorstellung erst im Elfmeterschießen durch. Haching entging diesem Szenario denkbar knapp. Beim aufstrebenden Regionalligisten Türkgücü München verspielten die Vorstädter eine 2:0-Führung. Als sich alle schon auf das Elfmeterschießen eingestellt hatten, köpfte Paul Grauschopf die Spielvereinigung in der 95. Minute ins Viertelfinale

In der vergangenen Spielzeit verpassten beide Teams denkbar knapp das Endspiel. Die Löwen unterlagen im Halbfinale in Aschaffenburg 2:3. Unterhaching verlor vor heimischen Publikmum gegen den späteren Sieger aus Würzburg klar mit 0:3. Dieses Jahr wollen es beide besser machen.

Vorfreude bei allen Beteiligten

„Die Löwen wünscht man sich natürlich immer“, meinte der Hachinger Matchwinner Paul Grauschopf unmittelbar nach dem Schlusspfiff des Dramas gegen Türkgücü. Zwei Tage später wurde sein Wunsch erfüllt. Auch sein Trainer Claus Schromm freute sich über die Paarung: „Das ist natürlich das absolute Hammer-Los! Wenn du den Pokal gewinnen willst, musst du sowieso irgendwann die Löwen schlagen. Ich hoffe auf ein ausverkauftes Derby.“ Sein Trainerkollege Daniel Bierofka sieht es ähnlich: “Es ist ein tolles Los. Das Grünwalder Stadion wird ausverkauft sein. Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel.“

Doch bevor es in rund einem Monat so weit ist, müssen beide Mannschaften im Liga-Alltag ran. Die Hachinger stehen nach sieben Spieltagen und deinem tollen Saisonstart auf Platz vier. Punktgleich mit den Drittplatzierten Ingolstädtern. 1860 feierte zwar zuletzt einen wichtigen Auswärtserfolg, in Chemnitz, steckt aber dennoch im Abstiegskampf. Am Samstag geht es auf Giesings Höhen gegen das sieglose Schlusslicht aus Jena. Nichts anderes als ein Sieg ist die Erwartung bei den Löwen. Und auch die Vorstädter gehen in das Heimspiel am Montagabend gegen den Vorletzten aus Chemnitz als Favorit ins Rennen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl
1860 liefert sich wilden Fight mit Uerdingen - packendes Match in Unterzahl
Ohne Effe gegen Effe? Bekiroglu-Ausfall gegen Uerdingen droht
Ohne Effe gegen Effe? Bekiroglu-Ausfall gegen Uerdingen droht
Das Ringen um die 60-Zukunft: Ismaik sagt München-Besuch ab
Das Ringen um die 60-Zukunft: Ismaik sagt München-Besuch ab
Mord in Giesing! TSV 1860 München als Mittelpunkt in ZDF-Krimi
Mord in Giesing! TSV 1860 München als Mittelpunkt in ZDF-Krimi

Kommentare