Stuttgarter Zeitungen vermelden Einigung im Poker

Timo Gebhart: Alles klar mit dem VfB?

Gut möglich, dass Timo Gebhart bald mit einem Krokodil statt einem Löwen jubelt.
+
Gut möglich, dass Timo Gebhart bald mit einem Krokodil statt einem Löwen jubelt.

Anderthalb Wochen noch, dann beginnen die Löwen mit der Vorbereitung auf die Rückrunde.

Und die Zeichen mehren sich, dass Fans und Verantwortliche der Blauen im neuen Jahr 2009 auf einen ihrer größten Hoffnungsträger verzichten müssen. Der Poker um Supertalent Timo Gebhart (19), er scheint entschieden.

Spieler- und Funktionärsfrauen: Die First Ladies des TSV 1860

Fotostrecke

Lesen Sie auch:

Stuttgarter Nachrichten: Die Roten gewinnen

Auch Dortmund will Timo Gebhart!

Die Löwen in der Gebhart-Falle!

Timo Gebhart: Hoffenheim winkt ab

Timo Gebhart im Winter zum VfB Stuttgart?

„Die Roten gewinnen“ heißt es in den Stuttgarter Nachrichten . Nein, nicht die Bayern und ihr Manager Uli Hoeneß – Ex-Löwe Horst Heldt, der Teammanager des VfB Stuttgart, soll das beste Blatt für den Memminger auf den Tisch gelegt haben. Rund drei Millionen Euro wollen sich die Schwaben den offensiv flexibel einsetzbaren U-19-Europameister kosten lassen, das Fachblatt kicker schreibt auf seiner Internet-Seite von einem Vierjahres-Vertrag, der im Raum stehe.

Interessant: Laut Stuttgarter ­Zeitung ist Gebhart für den VfB nur die Ersatzlösung. Eigentlich sei ein Transfer von Bayerns Jung-Regisseur Toni Kroos angestrebt worden, was Kroos’ Vater Roland der tz auf Nachfrage bestätigte.

Das Löwen-Jahr 2008 in Bildern: Kampf, Emotionen und Skandale

Fotostrecke

In Sachen Gebhart will öffentlich noch niemand etwas bestätigen. Auch Wasserstandsmeldungen gibt es nicht. Weder Horst Heldt noch sein 1860-Pendant Stefan Reuter waren für eine Auskunft zu erreichen.

Wie allerdings aus dem VfB-Umfeld zu erfahren war, könnten die Löwen im Zuge eines Gebhart-Transfers unter Umständen gleich zwei Spieler vom Uefa-Cup-Achtelfinalisten nach München lotsen: Sturm-Talent Manuel Fischer (19), den Torschützenkönig der U-17-WM 2006 auf Leihbasis, und den brasilianischen Mittelfeldspieler Elson (27), dessen Vertrag im Sommer ausläuft und der über eine Reservistenrolle in Stuttgart zu selten hinauskommt.

Bye-bye, Timo Gebhart! - So wertvoll war er für die Löwen

Fotostrecke

Ob Elson oder ein anderer Kandidat – Ersatz für Gebhart werden die Löwen im Falle des Falles sicherlich besorgen (müssen). „Die finanzielle Situation fordert ihren Tribut“, sagt Jugendleiter Ernst Tanner, „davor darf man die Augen nicht verschließen, wir haben ein strukturelles Minus. Aber der Verein will sich auch sportlich positionieren, da werden sicher die richtigen Entscheidungen getroffen werden.“

Schließlich soll der Slogan „Aufstieg 2010“ keine hohle Phrase bleiben…

lk

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare