"Man kann im Fußball nichts versprechen"

Okotie liebäugelt mit Abschied von den Löwen

+
Rubin Okotie zieht es offenbar in höherklassigere Regionen des Fußballs.

München - Rubin Okotie ist für die Löwen wahrhaftig Gold wert. Seine Tore in der Hinrunde bewahrten die Münchner vor einem Abstiegsplatz. Nun liebäugelt er aber mit dem Abschied.

Aus der Tatsache, dass er große Ziele hat, hat Rubin Okotie nie ein Geheimnis gemacht. Kein Zweifel, der erfolgreichste Torjäger der Löwen ist ambitioniert. Dies dürfte auch mit ein Grund dafür sein, warum er verpflichtet wurde. Denn zu Beginn der Saison hatte ja bekanntlich auch der TSV 1860 München noch das erklärte Ziel, in die Bundesliga aufzusteigen. Mindestens die Zweitliga-Meisterschaft sollte es nach den Worten des damaligen Trainers Ricardo Moniz sein.

Doch Anspruch und Wirklichkeit klaffen nicht nur für den Verein auseinander, sondern zum Leidwesen der Sechziger auch für den Österreicher Okotie. Noch bis 2016 läuft sein Vertrag, und Sportchef Gerhard Poschner würde ihn zwar gerne länger halten, doch der Stürmer gibt sich eher zurückhaltend. "Man kann im Fußball heutzutage nichts mehr versprechen. Ich will in die Bundesliga", lauten die mehr oder weniger deutlichen Ansagen Okoties im Gespräch mit der Bild. Zwar betont er auch, wie wohl er sich an der Isar fühlt, doch mittelfristig hat er wohl andere Ziele, als ihm die Löwen bieten können.

Immerhin: Er versucht offenbar, auf seinen jetzigen Arbeitgeber zuzugehen. Sein Berater Reinhard Tischy reist nach Marbella, um mit Poschner zu verhandeln. Und auch Okotie zeigt sich absolut professionell: "Ich werde das Beste aus mir herausholen und versuchen, noch mehr Tore als in der Hinrunde zu schießen." Diese Worte dürften die Anhänger der Münchner schon lieber hören. Ein Abgang des Stürmers im Sommer dürfte aber kein unrealistisches Szenario sein. Immerhin könnten die Löwen nur dann noch eine Ablösesumme im Millionenbereich für ihn kassieren.

bix

 

Geburtstagskind im Mittelpunkt: Bilder vom 1860-Samstag

Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke
Normalerweise hält sich Sigi Gschwendtner eher im Hintergrund, doch am Samstag stand der Busfahrer im Mittelpunkt: Er feierte seinen 52. Geburtstag. Dafür gab's ein Ständchen vom Team beim Frühstück und natürlich viele nette Worte und Gesten, etwa eine Umarmung von Valdet Rama. Hier sehen Sie die Bilder vom Löwen-Samstag. © sampics / Stefan Matzke

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV 1860: Halbfinale im Toto-Pokal - Löwen-Gegner steht fest
TSV 1860: Halbfinale im Toto-Pokal - Löwen-Gegner steht fest
Vielversprechendes Startelf-Debüt: Das ist der neue Löwen-Youngster
Vielversprechendes Startelf-Debüt: Das ist der neue Löwen-Youngster
Ingolstadts Trainer Jeff Saibene: „1860 ist ein geiler Klub“
Ingolstadts Trainer Jeff Saibene: „1860 ist ein geiler Klub“
Stimmen Sie ab: Wer war der beste Löwe gegen Großaspach?
Stimmen Sie ab: Wer war der beste Löwe gegen Großaspach?

Kommentare