„Paderborn, da müssen wir durch“

+
Ewald Lienen hat vor Paderborn keine Angst.

München - Da hat Renate Lingor den Löwen sauber eing’schenkt! Während die Ex-Nationalspielerin dem FC Bayern bei der Auslosung der ersten Pokalrunde einen Landesligisten namens Neckarelz bescherte, müssen die Blauen zum heimstarken Zweitligaaufsteiger SC Paderborn reisen.

Spieltermin ist zwischen dem 31. Juli und 3. August. „Ein etwas unglückliches Los“, lautete die erste Reaktion von 1860-Coach Ewald Lienen. „Es geht gleich mit einem heißen Spiel los. Die neue Zweitligasaison beginnt sozusagen im DFB -Pokal. Aber da müssen wir durch.“ In Paderborn nahm Sportchef Andre Schubert das Los gelassen hin. 1860 sei zwar „ein attraktiver Gegner mit großer Tradition“, aber „mit dieser Aufgabe können wir durchaus leben. Wir haben eine echte Chance.“

Da wollen die Löwen nicht widersprechen. „Ich habe beide Aufstiegsspiele gegen Osnabrück gesehen, Paderborn hat sich verdient durchgesetzt“, sagt Ex-Paderborn-Profi Toni Di Salvo. „Sie haben eine starke Mannschaft. Das wird ein sehr schweres Spiel für uns.“ Vielleicht sollten sich die Löwen vor der Pokalpartie beim FC Augsburg schlaumachen. Die Schwaben kickten Paderborn 2008 in der ersten Pokalrunde aus dem Wettbewerb. Im Paderborner Stadion siegte der FCA mit 4:2 – freilich erst nach Elfmeterschießen…

lk

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

1860-Trainingslager im News-Ticker: Löwen im Testspiel kaum zu bremsen
1860-Trainingslager im News-Ticker: Löwen im Testspiel kaum zu bremsen
Pongracic-Wechsel fix: Neuer Geldregen für 1860 - Gorenzel: „nach oben orientieren“
Pongracic-Wechsel fix: Neuer Geldregen für 1860 - Gorenzel: „nach oben orientieren“
Sascha Mölders ist auf Abschiedstournee - 1860 hat aber andere Pläne
Sascha Mölders ist auf Abschiedstournee - 1860 hat aber andere Pläne
Dennis Dressel: Neuer Junior-Chef beim TSV 1860 
Dennis Dressel: Neuer Junior-Chef beim TSV 1860 

Kommentare