1. hallo-muenchen-de
  2. Sport
  3. 1860 München

Milde Strafe für Bülow

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kai Bülow sah am Samstag die Rote Karte
Kai Bülow sah am Samstag die Rote Karte © sampics

München - Nach der Roten Karte gegen Löwen-Verteidiger Kai Bülow im Duell mit dem VfL Bochum war der Aufschrei groß. Immerhin bekommt er vom DFB-Sportgericht eine milde Strafe.

Das Sportgericht des DFB hat Bülow wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel belegt. Der 24-Jährige fehlt den Löwen damit im nächsten Ligaspiel gegen den VfL Osnabrück. Der TSV 1860 hat dem Urteil bereits zugestimmt, das somit rechtskräftig ist.

Bilder und Einzelkritik zur 1860-Schlappe: Dreimal Note 5

Bülow war beim Heimspiel des TSV 1860 gegen den VfL Bochum (1:3) am Samstag in der 44. Minute von Schiedsrichter Tobias Welz mit der Roten Karte des Feldes verwiesen worden - eine fragwürdige Entscheidung, zumal es wegen des angeblichen Fouls im Strafraum auch noch Elfmeter gab. Der Strafstoß brachte den VfL Bochum mit 1:0 in Führung.

Während Bülow seine Strafe schon bekommen hat, warten die Löwen weiterhin auf eine Mitteilung, ob Trainer Reiner Maurer beim nächsten Spiel wieder auf der Bank sitzen darf. Schiri Welz hatte am Samstag einen Sonderbericht geschrieben, nachdem er Maurer zur Halbzeit auf die Tribüne verwiesen hatte.

pm / tz

Auch interessant

Kommentare