Löwen wollen diesmal nicht verschlafen

Marco Kurz beteuert, es gäbe keine Irritationen mit Präsident Rainer Beeck.
+
Marco Kurz beteuert, es gäbe keine Irritationen mit Präsident Rainer Beeck.

In den vergangenen beiden Jahren ging der Rückrundenstart vor heimischer Kulisse jeweils mit 0:3 verloren. Doch diesmal soll alles anders werden beim TSV 1860.

Zweitligist TSV 1860 München will gegen den SC Freiburg nicht erneut den Rückrundenstart verschlafen. Ich schaue nicht auf die letzten Jahre“, sagte 1860-Trainer Marco Kurz zwei Tage vor dem Spiel am Sonntag. 2007 und 2008 starteten die “Löwen“ jeweils mit einer 0:3-Heimspielniederlage ins Jahr, seit dem Abstieg aus der Bundesliga warten die Sechziger auf einen Sieg beim Rückrundenbeginn. “Wir sind gut gerüstet und gehen ohne Zweifel in die Partie“, sagte Kurz. Nach der 1:3-Pokalniederlage beim Hamburger SV am Dienstag stehen ihm erneut alle Stammkräfte zur Verfügung.

Für die Rückrunde wollte Kurz keine konkreten Ziele ausgeben und widersprach damit indirekt “Löwen“-Präsident Rainer Beeck, der geäußert hatte, die noch anstehenden 17 Saisonspiele seien “zum Einspielen“ für den geplanten Aufstieg 2010 gedacht. “Ich denke nicht an 2010“, sagte Kurz. “Wenn die Gegebenheiten geschaffen sind, kann man Ziele ausrufen. Im sportlichen Bereich ist das Sagen auf meiner Seite.“ Der Coach betonte aber, es gäbe “keine Irritationen“ zwischen ihm und Beeck.

Der Verkauf von Angreifer Mustafa Kucukovic an den französischen Erstligisten Grenoble Foot 38 ist nur noch Formsache. “Wir haben eine mündliche Einigung mit Grenoble erzielt“, teilte Teammanager Robert Hettich mit. Der 22-Jährige, der in insgesamt 29 Zweitliga-Partien für die “Löwen“ vier Tore erzielte, soll nach der sportärztlichen Untersuchung in Frankreich einen Vertrag bis 2011 erhalten.

Die Freiburger wollen ebenfalls einen erfolgreichen Auftakt in die Rückrunde hinlegen. “Es ist immer wichtig, mit einem guten Ergebnis zu starten. Immerhin haben wir gegen die “Löwen“ in den letzten Spielen gut ausgesehen, das sollte auch so bleiben“, sagte Trainer Robin Dutt am Freitag.

Rechtzeitig für das Auswärtsspiel am Sonntag haben die auf dem dritten Tabellenplatz liegenden Breisgauer ihre personellen Probleme überwunden. “Es sieht gut aus, pünktlich zum Start sind alle Mann an Bord. Alle haben trainieren können und sind fit ­ wir haben somit gegen 1860 die große Auswahl“, berichtete Dutt.

Die verpatzte Generalprobe im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den FSV Mainz 05 (1:3) am Dienstag hätten die Spieler verarbeitet. “Mainz ist analysiert und abgehakt. Solche Fehler wie beim 0:1 dürfen uns nicht mehr passieren. Ich gehe auch davon aus, dass wir am Sonntag stabiler stehen werden“, sagte Dutt.

Quelle: DPA

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Offiziell: Türkgücü München verpflichtet Aaron Berzel  vom TSV 1860 München - „Extrem um mich bemüht“
Offiziell: Türkgücü München verpflichtet Aaron Berzel  vom TSV 1860 München - „Extrem um mich bemüht“
Top-Elf von Christian Köppel: Bruder Awata, FIFA-Stratege Sabbagh und Biero
Top-Elf von Christian Köppel: Bruder Awata, FIFA-Stratege Sabbagh und Biero
Folgt Mölders Berzel zu Türkgücü? Trainer Schmidt: „Es wäre fatal, ...“
Folgt Mölders Berzel zu Türkgücü? Trainer Schmidt: „Es wäre fatal, ...“
Berzel-Abschied von 1860 fix! Fan-Liebling wechselt jetzt zu anderem Klub in München - folgen andere Stars?
Berzel-Abschied von 1860 fix! Fan-Liebling wechselt jetzt zu anderem Klub in München - folgen andere Stars?

Kommentare