Löwen-Legende Hennes Küppers wird 70

Heute, am Heiligen Abend, feiert einer der begabtesten Fußballer, die der TSV 1860 je besessen hat, seinen 70. Geburtstag: Hennes Küppers, Mitglied der Meistermannschaft von 1966.

Sieben Jahre (von 1961 bis 1968) trug der blonde Halbstürmer (heute würde man offensiver Mittelfeldspieler sagen) das blaue Trikot der Löwen und war an all den großen Erfolgen der Sechziger in der damaligen Zeit beteiligt: Süddeutsche Meisterschaft und Aufnahme in die Bundesliga (1963), Deutscher Pokalsieger (1964), Europacup-Finalist (1965) und Deutscher Meister (1966).

Küppers war ein Lieblingsspieler von Max Merkel, obwohl er seinem Trainer das Leben nicht immer leicht gemacht hat. Aber Merkel drückte öfters mal mehr als ein Auge zu, holte den Hennes für ein Bundesligaspiel sogar mal aus dem Gefängnis raus. Küppers saß für zwei Wochen in Stadelheim ein, weil er die Zahlung von Alimenten verweigert hatte. Merkel aber erreichte bei der Gefängnisleitung, dass sein Spieler für ein paar Stunden den Knast verlassen und an einem wichtigen Spiel teilnehmen durfte. Danach musste er sofort wieder einrücken. Küppers legte übrigens ein Riesenspiel hin, und nicht wenige meinten damals: „Sperrts’n doch des ganze Jahr ei, des duad eahm nua guat.“

Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt Küppers zwischen 1962 und 1967 sieben Länderspiele. 1968 verließ er die Löwen und wechselte zum 1. FC Nürnberg, mit dem er ein Jahr später abstieg. Heute lebt Küppers wieder in seiner Heimatstadt Essen.

cm

Von Grosser bis Bierofka - Kapitäne der Sechzger

Fotostrecke

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare