Der TSV 1860 verliert in Koblenz

Löwen legen sich zwei Eier ins eigene Nest

Torwart Philipp Tschauner kassiert hier das zweite Eigentor durch Gregg Berhalter.
+
Torwart Philipp Tschauner kassiert hier das zweite Eigentor durch Gregg Berhalter.

Koblenz - Mit zwei Eigentoren innerhalb von sieben Minuten hat sich Zweitligist TSV 1860 München bei der 1:3 (1:2)-Auswärtsniederlage beim Klassen-Konkurrenten TuS Koblenz selbst geschlagen und den eigenen Aufstiegsambitionen eine schweren Dämpfer verpasst.

Koblenz verdrängte mit dem fünften Heimsieg und 36 Punkten München (35 Punkte) vom achten Tabellenrang und hat mit neun Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz das Saisonziel so gut wie erreicht.

Vor 10 821 Zuschauern im Stadion am Oberwerth hatte Münchens Mittelfeldmotor Berkand Göktan (14.) die “Löwen“ per Kopfball in Führung gebracht, ehe Markus Thorandt (16.) und Gregg Berhalter (23.) am Ostersonntag mit ihren Selbsttoren die Gäste um den verdienten Lohn brachten.

Als Manuel Hartmann (67.) einen Pass von Fatmir Vata zum 3:1 verwerten konnte, war die kuriose Partie vorzeitig zugunsten von Koblenz entschieden.

Quelle: DPA

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare