Löwen kassieren für Ex-Juwel

München/Hamburg - Voller Hoffnung flogen die Löwen am Montag nach Hamburg. „Wir treten an, um zu gewinnen“, sagte Benny Lauth.

908 000 Euro winken beim Einzug ins Pokal-Viertelfinale. Ein anderer Geldregen ist 1860 derweil schon so gut wie sicher. Es geht um Stürmer Savio Nsereko (19). Das Talent mit ugandischen Wurzeln hatten die Löwen 2006 mit 15 Jahren zum Serie B-Klub Brescia Calcio ziehen lassen, wo er wie ein Profi verdienen konnte. „Zudem drohte er in München auf die schiefe Bahn zu geraten“, sagt 1860-Jugendleiter Ernst Tanner.

In Italien schlug Nsereko dann richtig ein. Bei der U-19-EM 2008 holte er mit Deutschland den Titel, wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Jetzt wechselt er für acht Millionen Euro nach London zu West Ham. 1860 stehen nach Fifa-Statuten bis zu 400 000 Euro Ausbildungsentschädigung zu. Geld, das den Blauen guttun würde.

Quelle: tz

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

FC Bayern II - TSV 1860: Spektakel in der Schlussphase - Fans mit Feuerwerk am Stadion
FC Bayern II - TSV 1860: Spektakel in der Schlussphase - Fans mit Feuerwerk am Stadion
TSV 1860 - Haching im Ticker: Dreierpack! Löwen nehmen Haching auseinander - Wirbel um Köllner
TSV 1860 - Haching im Ticker: Dreierpack! Löwen nehmen Haching auseinander - Wirbel um Köllner
TSV 1860 München: Marc Pfeifer der neue Hoffnungsträger
TSV 1860 München: Marc Pfeifer der neue Hoffnungsträger
So schafft es der TSV 1860 noch in die Relegation - „Müssen auf den Fußballgott hoffen“
So schafft es der TSV 1860 noch in die Relegation - „Müssen auf den Fußballgott hoffen“

Kommentare