Wie Manager Reuter die Zukunf seines Stürmer-Stars sieht

Ich schließe nicht aus, dass Göktan geht

Auch am Ostersonntag beim Auswärtsspiel in  Koblenz wird Berkant Göktan noch nicht in der Anfangself des TSV 1860 stehen.
+
Auch am Ostersonntag beim Auswärtsspiel in Koblenz wird Berkant Göktan noch nicht in der Anfangself des TSV 1860 stehen.

München - Nein, auch am Ostersonntag beim Auswärtsspiel in Koblenz wird Berkant Göktan noch nicht in der Anfangself des TSV 1860 stehen.

Nach seinem knapp halbstündigem Comeback vor einer Woche gegen Mainz als Einwechselspieler, sitzt der 27-Jährige weiterhin erst mal nur auf der Bank. „Weil Berki noch nicht in der alten Verfassung ist“, begründete Marco Kurz diese Maßnahme. Aber der Trainer baut auf ihn als Joker, „deshalb war auch abgemacht, dass er im Regionalligaspiel gegen Oggersheim nur 45 Minuten zum Einsatz kommt“. Aber weitaus mehr als Minuten interessieren die Löwen-Fans die Jahre, die Göktan hoffentlich noch für die Blauen spielt. Oder doch nicht? Manager Stefan Reuter jedenfalls konnte und wollte am Freitag nicht hundertprozentig versichern, dass der Löwen-Star auch in der kommenden Saison noch für den TSV 1860 spielt!

Auf die Frage nämlich, ob er es für möglich hält, dass Göktan im Sommer die Löwen verlässt, antwortete Reuter: „Definitiv würde ich so etwas nie ausschließen.“

Weil es auch eine wirtschaftliche Frage ist. Göktan steht nur noch bis Juni 2009 unter Vertrag. Behalten ihn die Löwen, wäre er in einem Jahr ablösefrei, gäben sie ihn aber im Sommer ab, könnten sie noch eine Ablöse kassieren. So wie im Fall Marcel Schäfer vor einem Jahr, für den der VfL Wolfsburg knapp eine Million überwiesen hat. Schäfer hatte seinen Vertrag bei 1860 nicht verlängern wollen.

Wird es Göktan tun? Bisher habe es noch keine Gespräche in dieser Angelegenheit gegeben, erklärte er. Reuter sagte gestern, „dass wir uns zum Ende der Saison mit diesem Thema beschäftigen werden“.

Wenn sich aber andere Vereine früher mit diesem Thema beschäftigen? Der Karlsruher SC zum Beispiel sucht einen Nachfolger für den nach Dortmund abwandernden Tamas Hajnal, einen torgefährlichen Mittelfeldspieler. Göktan könnte gut ins Schema passen…

Die Frage ist: Was ist 1860 bereit, ihm zu zahlen, was bieten andere? Reuter: „Ich persönlich kann mir sehr gut vorstellen, dass Berki über 2009 hinaus bei uns bleibt. Weil ich den Eindruck habe, dass er weiß, was er an 1860 hat. Allein, wenn er sich diese unglaubliche Stimmung im Stadion vor Augen hält, als er zuletzt gegen Mainz eingewechselt wurde. Wenn einer so etwas erleben darf, dann muss er es sich schon dreimal überlegen, ob er von hier weggehen will.“

Göktan betont ebenfalls immer, wie wohl er sich beim TSV 1860 fühlt, wie viel er ihm zu verdanken hat. Allerdings sagte er kürzlich auch: „Ich muss in Zukunft auch ans Geldverdienen denken, das habe ich nämlich in der Vergangenheit nicht getan…“

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ex-Löwe prügelt auf Buben ein: Ismaiks ehemalige rechte Hand muss zahlen
Ex-Löwe prügelt auf Buben ein: Ismaiks ehemalige rechte Hand muss zahlen

Kommentare