Sitzung des KGaA-Aufsichtsrates

Eiertanz beim TSV 1860 bald vorbei - am Mittwoch geht‘s um Millionen

Nach dem Eiertanz der letzten Wochen steht der Tag fest, an dem die Entscheidung bezüglich des finanziellen Spielraumes fallen soll
+
Nach dem Eiertanz der letzten Wochen steht der Tag fest, an dem die Entscheidung bezüglich des finanziellen Spielraumes fallen soll.

Wie hoch die finanziellen Mittel des TSV 1860 in der nächsten Spielzeit sein werden, über diese Frage gibt es bereits in Kürze Aufschluss. Der kommende Mittwoch ist für die Löwen wegweisend.

München - Wie groß wird der finanzielle Spielraum der Löwen in der kommenden Saison sein? Das ist die Frage, die nicht nur Trainer Daniel Bierofka und Sportchef Günther Gorenzel seit Monaten umtreibt. Nach dem Eiertanz der letzten Wochen steht nun der Tag fest, an dem die Entscheidung fallen soll. Nach unseren bestätigten Informationen wird sich der Aufsichtsrat der Fußball-KGaA am Mittwochabend in der kommenden Woche zur Sitzung treffen. 

Dann wird auch die e.V.-Seite um Präsident Robert Reisinger über die Konditionen informiert werden, zu denen Hauptgesellschafter Hasan Ismaik frisches Geld zur Verfügung stellen will. Stünden diese „im Einklang mit Verbandsregularien sowie kaufmännischer Vernunft“ und griffen „auch nicht in die Vereinsautonomie ein“, dürfe von einer Zustimmung des Präsidiums ausgegangen werden, hatte Präsident Robert Reisinger in seiner Pressemitteilung vom vergangenen Dienstag geschrieben.

Trainerteam der Löwen soll bleiben - U 21 ebenfalls

Vorausgegangen war das Vorpreschen von Ismaiks Sprecher Saki Stimoniaris. Der Aufsichtsrat und Betriebsratschef von 1860-Sponsor MAN hatte den Löwen in einem Rundschreiben an die Münchner Zeitungen vorbehaltlich der Zustimmung der e.V.-Spitze eine Etaterhöhung in Aussicht gestellt. „Wir stellen ein zusätzliches Budget zur Verfügung, damit einerseits die Verträge des Trainerteams verlängert werden können, andererseits aber auch die Mannschaft die notwendigen zusätzlichen Verstärkungen bekommt – unabhängig von der Spielklasse“, so Stimoniaris. „Es war zudem auch Ismaiks ausdrücklicher Wunsch, die U 21 am Leben zu halten. Für uns alle ist die Jugendarbeit das A und O beim TSV 1860, und dazu gehört auch selbstredend die U 21 als Unterbau-Mannschaft.“

Die Verträge des Trainerteams von Daniel Bierofka sollen verlängert werden.

Weiß-blaue Weichenstellung: So geht es bei 1860 weiter

Wie die Finanzierung aussehen soll und welche Forderungen/Bedingungen damit verknüpft sind, darüber gab Stimoniaris’ Schreiben keine Auskunft. Zumindest haben die Fandebatten in und außerhalb der Online-Welt seitdem deutlich an Fahrt aufgenommen. Auch nicht das Verkehrteste in Zeiten des blauen Wahlkampfs.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf Slapstick-Tor folgt Elfmeter-Pech - Sechzig verliert kurioses Heimspiel gegen Waldhof Mannheim
1860 München
Auf Slapstick-Tor folgt Elfmeter-Pech - Sechzig verliert kurioses Heimspiel gegen Waldhof Mannheim
Auf Slapstick-Tor folgt Elfmeter-Pech - Sechzig verliert kurioses Heimspiel gegen Waldhof Mannheim

Kommentare