Cassalette vs. Reisinger

Ex-Löwen-Boss überrascht mit Aussagen zu der Arena-Rückkehr

Ex-Löwen-Präsident Peter Cassalette.
+
Ex-Löwen-Präsident Peter Cassalette.

Ein Interview des ehemaligen Löwen-Präsidenten Peter Cassalette mit Aussagen zur Rückkehr in die Allianz Arena sorgt für Irritationen. Jetzt-Präsident Robert ­Reisinger reagierte am Montag.

München - Mit den Medien will Peter Cassalette nichts mehr zu tun haben, für Löwenfan Horst Staimer und dessen Trainingslager-Magazin machte der Ex-Präsident eine Ausnahme. Interessanteste Passage des Interviews: „Es gab mit allen Arena-Beteiligten eine lose Vereinbarung, dass 1860 im Falle eines Abstiegs für zwei Jahre das Stadion (die Allianz Arena, d. Red.) verlassen kann. Nach dieser Zeit wird je nach Liga neu verhandelt. Wir waren also vorbereitet. Alles andere wäre unprofessionell gewesen. Bei meiner Übergabe an (Präsident Robert) Reisinger hatte ich ihn auf diese Vereinbarung hingewiesen und gesagt: ‚Geh rüber zur Säbener Straße und rede mit dem FC Bayern!‘ Da sagte er nur: ‚Das interessiert mich jetzt nicht. Darum kümmere ich mich, wenn es soweit ist. Wir spielen jetzt im Grünwalder.‘” 

„Man sollte es mit ihm gut sein lassen“

Reisingers Reaktion am Montag: „Peter Casalette ist nach zwei Rücktritten, als Vereins- und als Investorenvertreter, Geschichte beim TSV 1860 München. Die mir zugetragenen Zitate aus seinen Erinnerungen an seine Präsidentenzeit sind schlicht falsch – eine Legende. Das spielt aber auch keine Rolle mehr. Man sollte es mit ihm gut sein lassen. Ich werde mich an keinem Nachtreten gegen Peter Cassalette beteiligen.“

Lesen Sie auch: TSV 1860 München: Wollen die Löwen ins Olympiastadion?

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Werden Sie jetzt Fan unserer Facebook-Seite „TSV 1860 News“!

Auch interessant:

Meistgelesen

Nur mit einer Sache war Bierofka nicht ganz zufrieden
Nur mit einer Sache war Bierofka nicht ganz zufrieden
Aufstiegsgefahr! Köllners Löwen mit Zwei-Punkte-Schnitt
Aufstiegsgefahr! Köllners Löwen mit Zwei-Punkte-Schnitt

Kommentare