Wie 1860 wohl gegen Paderborn spielt

Aufstellung: So krempelt Funkel das Team um

+
Friedhelm Funkel.

München - Es muss sich was ändern bei den Löwen nach dem schwachen Start. Und es ändert sich etwas! Trainer Friedhelm Funkel krempelt das Team um.

Die Zwei-Stürmer-Taktik war als Gedanke ja gut. Löwen-Coach Friedhelm Funkel wollte den Fans so begeisternderen Offensiv-Fußball zeigen und mehr Angriffswirbel entfachen. Allerdings: Es haute irgendwie nicht hin. Ein magerer Punkt aus zwei Spielen sprang in diesem Kalenderjahr heraus.

Also geht's wohl zurück zur Beton-Taktik! Was sich unter der Woche schon angedeutet hatte, ist nun laut Bild klar: Der zweite Stürmer - den zuletzt Benny Lauth gab - fliegt aus dem Team, Yuya Osako gibt im Sturm den Alleinunterhalter. Dafür setzt Funkel auf den Dreier-Riegel vor der Abwehr, mit dem die einzige längere Siegesserie in dieser Saison gelungen war. Zu Dominik Stahl (nach Pause wegen Knieproblemen wieder im Training) und Yannick Stark stößt dem Bericht zufolge Kai Bülow wieder ins Team - wenn Funkel das Gefühl hat, dass er schon wieder fit genug dafür ist.

Defensiv wird die "neue alte Taktik" 4-1-4-1 den Sechzigern Sicherheit geben. Und offensiv kann Osako sich mal alleine beweisen. Schon bei seiner Vorstellung im Januar erklärte der Japaner, dass er am liebsten als alleinige Spitze spielt. Wie er sich das vorstellt, darf Osako nun zeigen.

Die Viererkette lässt Funkel wohl unverändert. Wer sich im offensiven Mittelfeld beweisen darf, ist noch unklar. Winter-Zugang Andreas Ludwig tat sich bei seinem ersten Spiel schwer, Daniel Adlung machte es beim Derby in Ingolstadt nicht besser. Eine Option fürs defensive Mittelfeld wäre Julian Weigl, der nach seiner Einwechslung ein couragiertes Debüt zeigte.

Ausfallen wird Stephan Hain, dessen Knieprobleme sich als recht hartnäckig erweisen.

So könnten die Löwen spielen

Király - Wojtkowiak, Vallori, Schindler, Hertner - Bülow - Stark, Stahl (Weigl) - Steinhöfer, Stoppelkamp - Osako.

lin

Alter Peter: Yannick Stark übt den Aufstieg

Yannick Stark hat schon mal den Aufstieg geübt - auf den Alten Peter nämlich, mit immerhin 306 Treppenstufen. Wir begleiteten den 1860-Mittelfeldspieler, als er sich im Juli 2013 seine neue Heimat München von oben anschaute © sampics
Yannick Stark hat schon mal den Aufstieg geübt - auf den Alten Peter nämlich, mit immerhin 306 Treppenstufen. Wir begleiteten den 1860-Mittelfeldspieler, als er sich im Juli 2013 seine neue Heimat München von oben anschaute. © sampics
Yannick Stark hat schon mal den Aufstieg geübt - auf den Alten Peter nämlich, mit immerhin 306 Treppenstufen. Wir begleiteten den 1860-Mittelfeldspieler, als er sich im Juli 2013 seine neue Heimat München von oben anschaute. © sampics
Yannick Stark hat schon mal den Aufstieg geübt - auf den Alten Peter nämlich, mit immerhin 306 Treppenstufen. Wir begleiteten den 1860-Mittelfeldspieler, als er sich im Juli 2013 seine neue Heimat München von oben anschaute. © sampics
Yannick Stark hat schon mal den Aufstieg geübt - auf den Alten Peter nämlich, mit immerhin 306 Treppenstufen. Wir begleiteten den 1860-Mittelfeldspieler, als er sich im Juli 2013 seine neue Heimat München von oben anschaute. © sampics
Yannick Stark hat schon mal den Aufstieg geübt - auf den Alten Peter nämlich, mit immerhin 306 Treppenstufen. Wir begleiteten den 1860-Mittelfeldspieler, als er sich im Juli 2013 seine neue Heimat München von oben anschaute. © sampics
Yannick Stark hat schon mal den Aufstieg geübt - auf den Alten Peter nämlich, mit immerhin 306 Treppenstufen. Wir begleiteten den 1860-Mittelfeldspieler, als er sich im Juli 2013 seine neue Heimat München von oben anschaute. © sampics
Yannick Stark hat schon mal den Aufstieg geübt - auf den Alten Peter nämlich, mit immerhin 306 Treppenstufen. Wir begleiteten den 1860-Mittelfeldspieler, als er sich im Juli 2013 seine neue Heimat München von oben anschaute. © sampics
Yannick Stark hat schon mal den Aufstieg geübt - auf den Alten Peter nämlich, mit immerhin 306 Treppenstufen. Wir begleiteten den 1860-Mittelfeldspieler, als er sich im Juli 2013 seine neue Heimat München von oben anschaute. © sampics
Yannick Stark hat schon mal den Aufstieg geübt - auf den Alten Peter nämlich, mit immerhin 306 Treppenstufen. Wir begleiteten den 1860-Mittelfeldspieler, als er sich im Juli 2013 seine neue Heimat München von oben anschaute. © sampics

Auch interessant:

Meistgelesen

1860-Trainingslager im News-Ticker: Löwen im Testspiel kaum zu bremsen
1860-Trainingslager im News-Ticker: Löwen im Testspiel kaum zu bremsen
Pongracic-Wechsel fix: Neuer Geldregen für 1860 - Gorenzel: „nach oben orientieren“
Pongracic-Wechsel fix: Neuer Geldregen für 1860 - Gorenzel: „nach oben orientieren“
Sascha Mölders ist auf Abschiedstournee - 1860 hat aber andere Pläne
Sascha Mölders ist auf Abschiedstournee - 1860 hat aber andere Pläne
Dennis Dressel: Neuer Junior-Chef beim TSV 1860 
Dennis Dressel: Neuer Junior-Chef beim TSV 1860 

Kommentare