Antreten zum Schneeschippen

+

München - Teambuilding mal anders: Nach dem Vormittagstraining am Dienstag hängte Löwen-Trainer Reiner Maurer noch eine Einheit dran.

Florin Lovin

Jeder Spieler bekam eine ­mächtige Schneeschaufel in die Hand ­gedrückt und dann machten sich die Löwen daran, den Platz von der weißen Pracht zu ­räumen. „Das ist doch eine ­gute Teambuildungsmaßnahme, die noch dazu nichts kostet“, sagte Maurer.
Nach etwa einer halben Stunde war’s dann geschafft: Das Spielfeld war wieder grün. Auf die Frage, ob die ­Schipp-Aktion möglicherweise die beste Saisonleistung der Sechziger war, wollte Maurer nun nicht gerade mit einem „Ja“ antworten, aber immerhin ­stellte er einen trainingsfreien Mittwochnachmittag als ­Anerkennung in Aussicht.

tz

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Benjamin Lauth über seine Zukunft bei den Löwen: „Ich bin immer bereit zu helfen“
Benjamin Lauth über seine Zukunft bei den Löwen: „Ich bin immer bereit zu helfen“
1860, Haching, Bayern II im bayerischen Liga-Check
1860, Haching, Bayern II im bayerischen Liga-Check
Löwen-Boss Reisinger über Bierofka-Abgang: „Wenn wir jetzt sieben Spiele verloren hätten ...“
Löwen-Boss Reisinger über Bierofka-Abgang: „Wenn wir jetzt sieben Spiele verloren hätten ...“
„Wir sind heiß“: Löwen-Coach Köllner will Vollgas gegen Braunschweig
„Wir sind heiß“: Löwen-Coach Köllner will Vollgas gegen Braunschweig

Kommentare