"Wäre ja auch affig"

1860-Test: Fans dürfen umsonst ins Grünwalder!

+
Die 1860-Fans dürfen ihre Löwen gegen Grödig doch anfeuern.

München - Gute Nchrichten für die 1860-Fans: Sie dürfen nun doch das Testspiel der Profis gegen den SV Grödig live im Stadion verfolgen.

Mit oder ohne Fans? Das war die Frage vor der Generalprobe des TSV 1860 am Samstag um 13 Uhr gegen den SV Grödig (wir berichten per Live-Ticker). Die Auflösung lieferte Trainer Friedhelm Funkel Freitagmittag. Gefragt, ob er für die Partie im Grünwalder Stadion mit einer Geisterkulisse rechne, sagte der Coach vor laufender Kamera: „Nein, 2000 Fans dürfen doch kommen, von daher ist es kein Geisterspiel.“

2000? Da lag Funkel nicht ganz richtig. Vom Klub hieß es später, dass niemand Angst haben müsse, nicht zum Zug zu kommen. Der Eintritt sei frei, Karten würden ab 12 Uhr an den Zugangsbereichen zur Stehhalle und Haupttribüne ausgegeben. Die Stadt München hat trotz der von Protesten begleiteten Sicherheitskonferenz also noch genügend Kapazitäten für das nötige Sicherheitspersonal.

„Das ist eine gute Nachricht. Alles andere wäre ja auch affig gewesen“, freute sich Franz Hell von den blauen „Allesfahrern“. „Wir sind für 1860 schon um die halbe Welt gereist, da wär’s ein schöner Schmarrn gewesen, wenn wir daheim im Sechzger nicht live dabei sein hätten können.“

Fehlt zu einem gelungenen Wochenende also nur noch ein gutes Spiel der Löwen – samt entsprechendem Resultat. „Das Ergebnis ist zwar nicht ausschlaggebend, aber vielleicht richtungsweisend“, sagt Zugang Markus Steinhöfer. Bislang gingen die Löwen in dieser Wintervorbereitung noch nicht als Sieger vom Platz. In Hoffenheim gab’s ein 0:3, im Trainingslager in Belek ein 2:2 gegen St. Pauli und ein 0:1 gegen den FSV Frankfurt. „Fürs Umfeld wäre ein Sieg natürlich schön“, sagt Daniel Bierofka. „Aber meine Erfahrung sagt mir, dass Vorbereitungs-Ergebnisse überhaupt nix wert sind. In Leverkusen haben wir vor dem Start mal alles gewonnen und trotzdem einen Fehlstart hingelegt.“ So sieht’s auch Friedhelm Funkel: Der Ausgang des Grödig-Spiels habe „keinen Einfluss“ auf die Partie gegen Düsseldorf (10. Februar, 20.15 Uhr). „Wenn’s richtig losgeht, dann ist alles andere Makulatur.“

lk

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wird er Bierofkas neuer 450-Euro-Verteidiger? 
Wird er Bierofkas neuer 450-Euro-Verteidiger? 
Land in Sicht? Löwen-Sponsor „Die Bayerische“ will künftig mehr zahlen, aber...
Land in Sicht? Löwen-Sponsor „Die Bayerische“ will künftig mehr zahlen, aber...
„Der Situation nicht mehr gewachsen“ - Löwen mit hilflosem Auftritt zum Saisonende 
„Der Situation nicht mehr gewachsen“ - Löwen mit hilflosem Auftritt zum Saisonende 
Mit 43 Jahren: Löwen-Legende gibt Karriereende bekannt - er hatte ein spezielles Markenzeichen
Mit 43 Jahren: Löwen-Legende gibt Karriereende bekannt - er hatte ein spezielles Markenzeichen

Kommentare