„Wir haben sie form- und fristgerecht eingereicht“

1860 beantragt Drittliga-Lizenz, Etat steht - Vertrag mit Teammanager aufgelöst

Regional Liga Bayern TSV 1860 München - Saison 2017 / 2018
+
Michael Scharold hat die Lizenz für die dritte Liga beantragt. 

Bis zu einem möglichen Aufstieg in die dritte Liga wird viel Wasser die Isar hinunterfließen. Die Spiele in der Aufstiegsrelegation finden erst Ende Mai statt.

Trotzdem müssen schon heute die Lizenzunterlagen für die höhere Spielklasse beim DFB abgegeben werden. „Wir haben sie form- und fristgerecht eingereicht“, bestätigt Geschäftsführer Michael Scharold gegenüber der tz. Das bestätigten 1860 am Mittwochabend zudem per Pressemitteilung. Im April bekommen die Vereine Bescheid, ob die Bedingungen erfüllt werden und ob eventuelle Auflagen zu erfüllen seien. 

Aus dem Verein ist zu hören, dass eine Lizenz wohl nicht bedingungslos erteilt werden würde. Die Eigenkapitalquote darf sich demnach nicht verschlechtern. Eine Strafe wird aber nicht befürchtet. Scharold wollte sich auf Nachfrage nicht zu diesem Thema äußern. Spätestens zum 15. Juni steht dann endgültig fest, wer in der dritten Liga spielt.

„Fakt ist, dass ich ein vernünftiges Budget habe“

Apropos Kapital: Für die dritte Liga sollen die Löwen nach Informationen der tz mit einem Etat für Spieler, Trainer- und Betreuerteam von über drei Millionen Euro planen – ohne neue Darlehen aufzunehmen. „Ich weiß jetzt seit zehn Tagen Bescheid, was das Budget für die Dritte Liga und Regionalliga ist“, sagte Sportchef Günther Gorenzel kürzlich.  „Fakt ist, dass ich ein vernünftiges Budget habe.“ 

Auch interessant: Neue Zahlen für 1860-Profis: Zwei Löwen verdreifachen ihren Marktwert

Von der Gehaltsliste ist übrigens seit gestern Bernhard Winkler. Der Ex-Stürmer war in der letzten Saison Teammanger unter Vitor Pereira – aktuell hatte er keine Funktion mehr inne. Die Dritte Liga ist Zukunftsmusik. In der Realität müssen die Löwen schauen, dass der einst komfortable Vorsprung in der Tabelle nicht schmilzt. Am Samstag könnten die FCB-Amateure mit einem Sieg gegen Garching auf vier Punkte an 1860 herankommen. 

Bernhard Winkler hat den TSV 1860 verlassen.

Weitere Mannschaften haben ihre Lizenz beantragt

Die Lizenz für die Dritte Liga wurde an der Säbener Straße natürlich schon beantragt. Bei der zweiten Mannschaft läuft die Lizenzierung etwas anders ab, da die DFL bereits die erste Mannschaft geprüft hat. 235 Kilometer weiter nördlich in Schweinfurt hat man die Lizenzunterlagen für die Dritte Liga ebenfalls eingereicht – trotz elf Punkten Rückstand. Auch Ingolstadt II (zehn Punkte Rückstand bei zwei Spielen weniger) hat sich für die Dritte Liga gemeldet. Die einzige Mannschaft aus dem Führungs-Quintett, die keine Lust auf eine höhere Spielklasse hat, ist die Reserve des 1. FC Nürnberg. In Franken ist man der Meinung, dass die Regionalliga die bessere Klasse für ihr Ausbildungskonzept sei.

Florian Fussek

Die Pressemitteilung des TSV 1860 im Wortlaut

Die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA hat die Lizenzierungsunterlagen für das Zulassungsverfahren zur 3. Liga für die Saison 2018/2019 beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) frist- und formgerecht eingereicht. Geschäftsführer Michael Scharold: „Wir haben in den letzten Wochen alle wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Unterlagen zusammengestellt und an den DFB übergeben.“ Im nächsten Schritt werden die Unterlagen nun vom DFB überprüft.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Alles gut verlaufen“: Nico Andermatt erfolgreich operiert
„Alles gut verlaufen“: Nico Andermatt erfolgreich operiert

Kommentare