Heimspiel gegen Saarbrücken

Mega-Andrang: 1860-Fans wollen Tickets für die Relegation - Website stürzt ab

Auf dieses Spiel in der Relegation warten alle Löwen-Fans seit einem Jahr. Nun sollten die Tickets für die Begegnung gegen Saarbrücken vergeben werden. Doch das lief wohl etwas schief.

München - Natürlich war die Meisterschaft etwas Schönes für alle Fans der Münchner Löwen. Doch dass dieser Erfolg nichts wert ist, wenn der Aufstieg nicht klappt, ist auch vielen bewusst. Und auf diese Spiele in der Relegation - Gegner wird er 1. FC Saarbrücken sein - brennt die Anhängerschaft schon lange. 

Denn seit dem Abstieg in die Regionalliga Bayern geht es eigentlich nur darum, dass die Relegation geschafft wird. Dass für das Spiel im Grünwalder Stadion locker das Interesse der Fans mindestens drei Mal so groß ist wie das verfügbare Kontingent, ist kein Geheimnis. Nun warteten also die Anhänger darauf, dass die Ticketbörse auf tsv1860.de freigeschaltet wird. Am Mittwoch um 10 Uhr startete nämlich der Vorverkauf für Mitglieder und Dauerkartenbesitzer. Doch dann geschah das totale Chaos.

Der Verein gab vor kurzem noch in einer Mitteilung bekannt: 

„In der ersten Phase bis zum 16. Mai 2018, 15 Uhr, haben unsere Dauerkarteninhaber die Möglichkeit, ihren Stammplatz zu sichern. Hierfür ist in ihrem Benutzeraccount unter www.tsv1860-ticketing.de bereits eine Reservierung angelegt, die einfach gebucht und bezahlt werden kann. Reservierungen, die bis zum Ende der ersten Phase nicht vollständig bezahlt sind, verlieren ihre Gültigkeit. Die betreffenden Plätze gehen dann in den freien Verkauf. Bitte beachtet, dass die Plastik-Dauerkarten der Regionalliga-Heimspiele für dieses Spiel keine Gültigkeit besitzen!

Daneben erhalten Vereinsmitglieder im selben Zeitraum die Möglichkeit, je maximal 2 Tickets zu erwerben, so lange der Vorrat reicht. Dies geht am bequemsten über den Online-Ticketshop oder alternativ auch im Kartenvorverkauf am Trainingsgelände an der Grünwalder Straße 114 (Öffnungszeiten Mittwoch bis Freitag, jeweils von 9 bis 18 Uhr. VORSICHT: am Donnerstag, 10. Mai 2018, ist der Kartenvorverkauf wegen des Feiertags geschlossen!).

Bitte beachtet, dass die Plastik-Dauerkarten der Regionalliga-Heimspiele für dieses Spiel keine Gültigkeit besitzen! Daneben erhalten Vereinsmitglieder im selben Zeitraum die Möglichkeit, je maximal 2 Tickets zu erwerben, so lange der Vorrat reicht. Dies geht am bequemsten über den Online-Ticketshop oder alternativ auch im Kartenvorverkauf am Trainingsgelände an der Grünwalder Straße 114.“

Homepage stürzt ab - Viele Löwen-Fans ohne Karten

Der Erwerb war aber alles andere als „bequem“. Die Löwen-Homepage stürzte ab. Der Andrang war so groß, dass die Server  nicht mehr erreichbar waren. Wer es schaffte sich einzuloggen, bekam meist die Meldung „Derzeit kein Verkauf über den Online-Shop möglich“ - auch einige Dauerkartenbesitzer, die in ihren Einkaufskorb sahen, weil dort „die reservierten Plätze“ zu sehen sein sollten, waren kurze Zeit enttäuscht. 

Wie unsere Redaktion erfuhr, wurden Mitgliedern der Löwen auf der Seite angezeigt, dass „nur Mitglieder Karten kaufen können“. Ein Fehler auf der Homepage, auf den mehrere erbost reagierten. 

Auch am Trainingsgelände war die Schlange groß. Ab 6 Uhr standen die Fans an der Grünwalder Straße an. Der Wunsch, endlich in der Heimat wieder einen Aufstieg zu feiern, ließ die Anhänger geduldig ausharren. Für den Fauxpas im Internet entschuldigte sich der Verein. Doch es müssen - wohl oder übel -  mehrere treue Seelen das Rückspiel in der Kneipe oder daheim vor dem Fernseher verfolgen. Um 12 Uhr waren alle Tickets restlos ausverkauft. Doch es gibt eine gute Nachricht für alle Dauerkartenbesitzer. Wie der Verein bekannt gab, sollen bis zum 16. Mai die Tickets wie ursprünglich angekündigt noch hinterlegt sein.

AnK

Lesen Sie auch: Zukunft gesichert? Jetzt reagiert 1860-Präsident Reisinger auf die Ismaik-Botschaft

Auch interessant: „Alle Wünsche von Bierofka und Gorenzel werden erfüllt“ - unter einer Bedingung

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke / Stefan Matzke

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf Slapstick-Tor folgt Elfmeter-Pech - Sechzig verliert kurioses Heimspiel gegen Waldhof Mannheim
1860 München
Auf Slapstick-Tor folgt Elfmeter-Pech - Sechzig verliert kurioses Heimspiel gegen Waldhof Mannheim
Auf Slapstick-Tor folgt Elfmeter-Pech - Sechzig verliert kurioses Heimspiel gegen Waldhof Mannheim

Kommentare