Im Vergleich zur Gesamtgröße

Aus diesem Grund sind Pools auf Kreuzfahrtschiffen so schmal

+
Clubs auf hoher See - die Kreuzfahrt wird zum Massenvergnügen

Wer schon mal auf Kreuzfahrt war, der weiß: Auf fast allen Kreuzfahrtschiffen gibt es Pools und jeder von ihnen ist recht lang, dafür aber auch schmal. Woran liegt das?

Ein Pool gehört auf Kreuzfahrtschiffen einfach dazu. Auffällig ist dabei allerdings, dass ein Pool im Vergleich zur Größe des Schiffes vergleichsweise klein bzw. schmal ist. Meist gibt es dann statt einem großen Becken mehrere kleinere. Und das hat auch einen bestimmten Grund.

Besondere Konstruktion von Pools auf Kreuzfahrtschiffen

Pools auf Kreuzfahrtschiffen benötigen nämlich eine besondere Konstruktion. Meist befinden sich die Pools auf dem Oberdeck, also etwa 30 bis 35 Meter über der Wasseroberfläche. Das muss bei der Planung genau beachtet werden. Denn ein Kreuzfahrtschiff ist nicht bewegungslos, im Gegenteil: Bei starkem Wellengang kann es ziemlich ins Schaukeln geraten.

Lesen Sie hier: Warum Sie auf einer Kreuzfahrt niemals diese Kabine buchen sollten.

Kreuzfahrtschiff schwankt vermehrt durch Wellengang in Pool

Umso wichtiger ist es, Position, Gewicht und freie Wasseroberfläche des Pools im Blick zu haben. Denn diese haben erheblichen Einfluss auf das Schwimmverhalten des Schiffes. Gerät nämlich das Schiff ins Schwanken, verstärkt sich der Wellengang im Pool erheblich.

Video: Fünf Geheimnisse rund um die Kreuzfahrt

Peter Hackmann von der Meyer Werft in Papenburg erklärte dies gegenüber dem Portal Travelbook so: "Der Pool ist im Schiff ganz oben – der Schwerpunkt des Schiffes ist aber, damit es möglichst wenig schwankt, ganz unten. Wenn sich nun am Oberdeck 10.000 Liter Wasser mit jeder Welle mitbewegen, ändert das natürlich auch das Verhalten des Schiffes. Das ist zum einen schlecht für die Sicherheit, zum anderen aber, und das ist einer der Hauptgründe, unangenehm für die Passagiere. Bei einer Kreuzfahrt will man schließlich entspannen und nicht seekrank werden."

Lesen Sie hier: Drogen, Leichen, Exzesse: Kreuzfahrt-Mitarbeiter enthüllen Skandale auf Schiff.

Pool-Trenner verhindern zu starke Schwankungen

Um die Gefahr des starken Schwankens einzudämmen, verfügen Kreuzfahrtschiffe über zweierlei Dinge: Einerseits gibt es so genannte Pool-Taschen, die dafür sorgen, dass das Wasser bei starkem Seegang ablaufen kann, wodurch der Wellengang gebrochen wird.

Zum anderen gibt es für sehr starken Seegang Pool-Trenner, also Plastik-Trennwände, die den Pool in zwei Hälften teilen. Auch so wird starker Wellengang im Pool und dadurch eine Zunahme des Schwankens des Kreuzfahrtschiffes minimiert.

Lesen Sie hier: Aus diesem Grund sollten Sie nie grüne Socken auf Kreuzfahrt tragen.

Können Pools das Kreuzfahrtschiff zum kentern bringen?

Hier können Sie beruhigt sein: Zwar wird sich das Schwanken des Schiffes möglicherweise durch den Wellengang im Pool erhöhen und Sie gegebenenfalls etwas mehr unter Seekrankheit leiden – ein Schiff kann der Pool jedoch nicht zum Kentern bringen.

Auch interessant: Auf Kreuzfahrt mit Hund: Was muss ich beachten?

sca

Diese neuen Kreuzfahrtschiffe starten 2018

Fünfter Neubau: Nach der "Star", "Sea", "Sky" und "Sun" folgt die "Spirit" von Viking.
Fünfter Neubau: Nach der "Star", "Sea", "Sky" und "Sun" folgt die "Spirit" von Viking. © Viking Cruises
Erstes LNG-Schiff: Die "Aida Nova" fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren.
Erstes LNG-Schiff: Die "Aida Nova" fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren. © Aida Cruises
Erstmals gibt es auf der "Aida Nova" Kabinen für Einzelreisende.
Erstmals gibt es auf der "Aida Nova" Kabinen für Einzelreisende. © Aida Cruises
Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren.
Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren. © Hurtigruten
Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der "Roald Amundsen".
Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der "Roald Amundsen". © Hurtigruten
Charakteristikum der "MSC Seaview" ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche.
Charakteristikum der "MSC Seaview" ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche. © MSC
Den Fischen ganz nah: Highlight der "Le Lapérouse" und "Le Champlain" ist eine Unterwasserlounge.
Den Fischen ganz nah: Highlight der "Le Lapérouse" und "Le Champlain" ist eine Unterwasserlounge. © Ponant
Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die "Seabourn Encore" ab Anfang Mai.
Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die "Seabourn Encore" ab Anfang Mai. n © Seabourn Cruise Line
20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue "Mein Schiff 1". Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff.
20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue "Mein Schiff 1". Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff. © Tui Cruises
Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die "National Geographic Explorer" an den Start.
Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die "National Geographic Explorer" an den Start. © Lindblad Expeditions
Fliegender Teppich: An der Seite der "Celebrity Edge" gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann.
Fliegender Teppich: An der Seite der "Celebrity Edge" gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann. © Celebrity Cruises
Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen "Mein Schiff 1" komplett neu gestaltet zeigen.
Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen "Mein Schiff 1" komplett neu gestaltet zeigen. © Tui Cruises
Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die "Flying Clipper" bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein.
Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die "Flying Clipper" bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein. © Star Clippers
Vor allem in Alaska wird die neue "Norwegian Bliss" ab 2018 fahren.
Vor allem in Alaska wird die neue "Norwegian Bliss" ab 2018 fahren. © Norwegian Cruise Line
Auf der "Norwegian Bliss" wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben.
Auf der "Norwegian Bliss" wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben. © Norwegian Cruise Line
Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: "Le Lapérouse" und "Le Champlain" von Ponant gehen 2018 an den Start.
Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: "Le Lapérouse" und "Le Champlain" von Ponant gehen 2018 an den Start. © Ponant
Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die "Symphony of the Seas" wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut.
Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die "Symphony of the Seas" wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut. © Royal Caribbean International
Blick auf den Boardwalk der "Symphony of the Seas": Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen.
Blick auf den Boardwalk der "Symphony of the Seas": Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen. © Royal Caribbean International
Die "Scenic Eclipse" hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord.
Die "Scenic Eclipse" hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord. © Scenic Luxury Cruises & Tours
Entspannen am Pooldeck: Die "Viking Spirit" bietet Platz für 930 Passagiere.
Entspannen am Pooldeck: Die "Viking Spirit" bietet Platz für 930 Passagiere. © Viking Cruises
100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen "National Geographic Venture" Platz.
100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen "National Geographic Venture" Platz. © Lindblad Expeditions
Am 2. April bricht die "Carnival Horizon" zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf.
Am 2. April bricht die "Carnival Horizon" zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf. © Carnival Cruise Line
Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der "Carnival Horizon".
Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der "Carnival Horizon". © Carnival Cruise Line
Lange Tradition: Die "Nieuw Statendam" ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen.
Lange Tradition: Die "Nieuw Statendam" ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen. © Holland America Line
Die "Nieuw Statendam" bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz.
Die "Nieuw Statendam" bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz. © Holland America Line

Auch interessant:

Meistgelesen

Sehen Sie auf diesem Bild ein Paar im Urlaub - oder doch etwas Unanständiges?
Sehen Sie auf diesem Bild ein Paar im Urlaub - oder doch etwas Unanständiges?
Absolute Sensation: Wikingerschiff aus der Eisenzeit in Norwegen aufgetaucht
Absolute Sensation: Wikingerschiff aus der Eisenzeit in Norwegen aufgetaucht
Frau bringt mit Aktion im Flugzeug Passagiere an den Rand des Ekels
Frau bringt mit Aktion im Flugzeug Passagiere an den Rand des Ekels
Auf tierische Souvenirs besser verzichten
Auf tierische Souvenirs besser verzichten

Kommentare