1. hallo-muenchen-de
  2. Reise

Sommer: Wann Europa Ferien macht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stau Schild
Ohne Stau ans Ferienziel. © dpa

Auf deutschen Straßen kann es in den Sommerferien ganz schön eng werden. Wer jetzt seinen Urlaub plant, sollte auch die europäischen Ferientermine im Auge haben.

Mehr zum Thema:

Ferienkalender Deutschland

Juni, Juli und August sind die Monate, in denen die Schulen Europas ihre Türen für die großen Ferien schließen. Auf den Straßen muss deshalb mit längeren Staus gerechnet werden.

Wer es vermeiden kann, sollte nicht am Wochenende in die Ferien starten. Der ADAC empfiehlt, unter der Woche loszufahren und gegebenenfalls eine Übernachtung auf der Strecke einzuplanen. Am besten eignen sich für den Start in den Urlaub die frühen Morgenstunden oder die Nacht, da man sich so unter Umständen stundenlange Staus ersparen kann.

FerienJuni          Juli    August      September    
Italien12. Juni12. Sept.
SpanienEnde JuniMitte Sept.
Frankreich2. Juli2. Sept.
Portugal10. Juni20. Sept.
Dänemark26. Juni10. August
Österreich3. Juli11.Sept.
Ungarn16. JuniEnde August
Polen26.Juni31. August
Kroatien19.Juni
Ferien Europa Sommerferien
Ferienkalender Teil 1 © ADAC

Auf Italiens Straßen wird es vom 12. Juni bis zum 12. September voll. Auch in Spanien wird es zwischen Ende Juni und Mitte September auf den Straßen hoch her gehen. Frankreich schließt seine Schultüren vom 2. Juli bis zum 2. September und Portugal macht vom 10. Juni bis zum 20. September knapp drei Monate Pause. In Ungarn dauern die Sommerferien vom 16. Juni bis Ende August. Vom 3. Juli bis zum 11. September haben Schüler in Österreich frei und kroatische Schulen schließen ab dem 19. Juni ihre Pforten. Aber auch auf deutschen Straßen kann es eng werden, wenn Urlauber aus Dänemark (26. Juni bis 10. August), Polen (26. Juni bis 31. August) oder den Niederlanden (3. Juli bis 5. September) in die Sommerferien verreisen und zusätzliche Staus und Behinderungen verursachen.

ADAC

Ferien Europa Sommerferien
Ferienkalender Teil 2 © ADAC

Auch interessant

Kommentare