Wie oft kommt der Paketbote?

Zustellbedingungen des Versanddienstes genau prüfen

+
Wie oft der Paketbote versucht, ein Paket zuzustellen, erfahren Verbraucher in den Zustellbedingungen. Foto: Stephanie Pilick/dpa

Je mehr Zustellversuche, desto wahrscheinlicher ist es, das das Paket bei einem zu Hause ankommt. Doch nicht alle Versanddienste gehen dabei gleich vor. Verbraucher sollten die Zustellbedingungen vorher prüfen.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Schon wieder den Paketboten verpasst? Bei der Auswahl eines Versanddienstleisters lohnt sich für Verbraucher ein Blick in die Details der Zustellbedingungen.

Mancher Anbieter unternimmt grundsätzlich nur einen einzigen Zustellversuch, dann geht das Paket zurück an den Absender oder in einen Paketshop zur Abholung. Andere hingegen klingeln bis zu dreimal an der Haustür des Empfängers, erläutert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Mancher Anbieter sieht auch eine optionale Ersatzzustellung vor - das kann ein beliebiger Nachbar sein, den der Bote erwischt. Es gibt aber auch die Möglichkeit, einen Wunschnachbarn anzugeben.

Tipps der Verbraucherzentralen zu Paketdienstleistungen

Auch interessant:

Meistgelesen

Schluss mit Stangenware: Die Vorteile von "Möbel nach Maß"
Schluss mit Stangenware: Die Vorteile von "Möbel nach Maß"
Bewerbung: Alles zu Anschreiben, Lebenslauf und Vorstellungsgespräch
Bewerbung: Alles zu Anschreiben, Lebenslauf und Vorstellungsgespräch
Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
Wohnen
Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune
Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Kommentare