Jetzt wird jeder zum Profikoch

Schonend und lecker: Sous-Vide-Garer im Test

+
Mit Sous-Vide bereiten Sie Lebensmittel besonders schonend zu.

Gemüse und Fleisch genau bis zum richtigen Punkt garen – das ist der Wunsch vieler Hobbyköche und derer, die es noch werden wollen. Was bisher schwierig war und viel Feingefühl erforderte, wird mit einem Sous-Vide-Topf oder -Stick denkbar einfach.

“Sous Vide” bedeutet auf Deutsch “Unter Vakuum”. Man kocht das Gargut also unter Luftverschluss. Dafür gibt es spezielle Tüten, in die Fleisch und Gemüse hineingefüllt werden. Dabei ist schon alles fertig mariniert und gewürzt. Mit einem Vakuumiergerät kann man die Tüten zuschweißen und die Luft herausziehen. Dann kommt das Ganze in einen Sous-Vide-Topf oder einen handelsüblichen Topf mit angebrachtem Sous-Vide-Stick.

Sous-Vide-Töpfe oder -Tanks sind kleine Heizkessel mit Zeit- und Temperatursteuerung. Das darin enthaltene Wasser zirkuliert zwischen dem Gargut, so wird die gewünschte Temperatur gehalten. Dadurch, dass sie einen Deckel haben, geht wenig Energie verloren und auch die Aufwärmzeiten sind kürzer als bei den Sous-Vide-Sticks.

Die Sticks hingegen werden an einem herkömmlichen Kochtopf befestigt. Sie sind Tauchsieder, die ebenfalls eine genaue Zeit- und Temperatureinstellung ermöglichen. Damit passen die Deckel natürlich nicht mehr auf die Töpfe, wodurch einiges an Energie verloren geht. Dafür punkten sie mit weniger Temperaturschwankungen.

Sous-Vide-Garer im Test

Das Testportal AllesBeste hat neun Sous-Vide-Sticks und sieben Sous-Vide-Töpfe unter die Lupe genommen. Dabei wurde für jede Kategorie ein Testsieger bestimmt.

Der Testsieger unter den Sticks ist der Severin SV 2450. Besonders praktisch ist seine kompakte Größe, dank der er in jedes Schubfach passt. Auch die Verarbeitung ist sehr hochwertig und man ihn auch bei niedrigeren Töpfen von 15 Zentimetern Höhe verwenden. Darüber hinaus war er der schnellste Sous-Vide-Stick im Test: Schon nach 21 Minuten war die gewünschte Gartemperatur erreicht.

Bei den Töpfen hat der Caso SV900 das Rennen gemacht. Er kostet zwar etwas mehr, dafür überzeugt er mit Schnelligkeit, einfacher Bedienung, einer hochwertigen Verarbeitung und praktischem Zubehör. Außerdem hatte der Tank die geringsten Temperaturabweichungen.

Mehr über Sous-Vide-Garen und weitere, interessante Alternativen lesen Sie im ausführlichen Testbericht von AllesBeste.

Auch interessant:

Meistgelesen

Mutter erkennt mit einiger Verspätung, dass mit ihren Fliesen etwas nicht stimmt
Mutter erkennt mit einiger Verspätung, dass mit ihren Fliesen etwas nicht stimmt
Hausbewohner hört Klopfen an der Tür - mit diesem Besuch hat er nicht gerechnet
Hausbewohner hört Klopfen an der Tür - mit diesem Besuch hat er nicht gerechnet
Wann und wo werden Hortensien gepflanzt?
Wann und wo werden Hortensien gepflanzt?
Auf diese Dinge müssen Sie beim Pikieren der Tomaten achten
Auf diese Dinge müssen Sie beim Pikieren der Tomaten achten

Kommentare