Zwiebel aufbewahren

So blühen Amaryllis jedes Jahr erneut

Amaryllis
+
Amaryllis sind besonders zur Weihnachtszeit beliebte Pflanzen. Mit einfachen Tricks blühen sie jedes Jahr wieder. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Amaryllis sind in der Vorweihnachtszeit beliebt. Ihre Blütezeit erstreckt sich von Dezember bis Februar. Wer die Pflanze richtig pflegt, hat mehrere Jahre hintereinander Freude an ihrer Blüte.

Bornhöved (dpa/tmn) - Die Amaryllisblüte zieht ihre Kraft aus der Zwiebel - daher wird die Knolle im Laufe der Blühzeit kleiner. Wenn die Amaryllis verblüht ist und die Blätter treiben, braucht sie Nährstoffe. Am besten sechs Wochen lang einen guten Blühdünger für Zimmerpflanzen verwenden.

Wer auch im kommenden Jahr wieder Freude an der Amaryllis haben will, kann ihre Zwiebel aufbewahren. Die Zwiebel braucht eine Ruhephase, wenn die Blätter vergilbt sind. Am besten bewahren Sie die Zwiebel draußen in trockener Erde auf, rät die Staudengärtnerin Svenja Schwedtke aus Bornhöved.

Im kommenden Herbst können Sie die Zwiebel dann wieder reinholen und umtopfen. Damit die Blüte der Amaryllis sich in voller Pracht entfalten kann, müssen Sie die Zwiebel zunächst in einen Topf setzen. Am besten wählt man einen Tontopf, der am Rand jeweils zwei Zentimeter Platz lässt, rät Schwedtke.

Um Staunässe zu vermeiden, sollte der Topf unten ein Loch haben. Topfen Sie die Zwiebel so ein, dass eine Hälfte aus der Erde herausragt. Zunächst sollten Sie die Zwiebel wenig gießen - etwa einmal in der Woche.

Die Pflanze bevorzugt einen hellen Standort. Zeigt sich die erste Knospe, braucht sie mehr Licht und Wasser. Es dauert etwa sechs bis acht Wochen bis aus der Zwiebel eine Blüte entsteht. Damit die Pflanze mit ihrer schweren Blüten nicht umkippt, ist es ratsam, die Amaryllis mit einem Stab zu stützen. Auch 24Garten.de* berichtet darüber, wie man die Schnittblume Amaryllis lange blühen lässt. *24Garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

© dpa-infocom, dpa:201202-99-546337/3

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drachenbaum: Diese Pflege braucht die beliebte Zimmerpflanze
Drachenbaum: Diese Pflege braucht die beliebte Zimmerpflanze

Kommentare