Schädlinge und Co.

Meldepflichtige Pflanzenkrankheiten: Diese Schädlinge und Probleme sollten gemeldet werden

Zu sehen ist eine mit Feuerbrand befallene Weißdornpflanze vor blauem Himmel (Symbolbild).
+
Feuerbrand ist eine meldepflichtige Krankheit, die gerne Weißdorn befällt (Symbolbild).

Pflanzen können krank werden oder von Schädlingen befallen sein. Doch wie beim Menschen gibt es auch bei Pflanzen einige Krankheiten, die gemeldet werden müssen.

Braunschweig – Pflanzenkrankheiten sind meist überaus ärgerlich, aber nicht wirklich gefährlich. Schlimmstenfalls stecken sich einige andere Pflanzen an. Nicht alle Pflanzenkrankheiten führen außerdem direkt zum Absterben, sondern schwächen die Pflanzen nur. Doch es gibt, wie auch bei Mensch und Tier, einige Krankheiten, die meldepflichtig sind.

Schon seit Jahrhunderten importiert man hübsche Pflanzen aus aller Welt. Das beginnt bei Zimmerpflanzen und endet bei exotischen Pflanzen im Garten. Mit fremden Dingen werden aber leider auch oft Krankheiten oder Schädlinge eingeschleppt, die es so in Deutschland vorher nicht gab. Die natürlichen Gegenspieler fehlen. Wichtig ist daher, meldepflichtige Schädlinge und Krankheiten an Pflanzen zu kennen, denn so kann eine Verbreitung früh verhindert werden. Das gilt nicht nur für Betriebe, sondern auch für Privatpersonen. Beispielsweise der Feuerbrand kann schnell ganze Bestände an Kernobst ruinieren. Das bedeutet im schlimmsten Fall gerade in größeren Betrieben enorme Ernteverluste.
Weitere meldepflichtige Pflanzenkrankheiten und Schädlinge listet 24garten.de auf*.
*24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Meistgelesen

Neue Vorgaben: Wie gehe ich jetzt mit meiner Ölheizung um?
Wohnen
Neue Vorgaben: Wie gehe ich jetzt mit meiner Ölheizung um?
Neue Vorgaben: Wie gehe ich jetzt mit meiner Ölheizung um?

Kommentare