Tipp für den Gärtner

Kompost im Winter umsetzen

+
Damit die Grünabfälle richtig verrotten, muss der Kompost auch im Winter gut durchmischt werden. Foto: Andrea Warnecke

Der Kompost wird am besten regelmäßig umgegraben - auch im Winter. Nur so können die Pflanzenreste optimal verrotten. Ebenso ist das Anreichern mit Kalk sinnvoll.

Offenbach (dpa/tmn) - Der Kompost sollte im Winter durchgemischt werden. Dadurch verhindern Hobbygärtner, dass sich im Inneren trockene Bereiche bilden. Hier würde keine Verrottung stattfinden, erläutern die Experten der Zeitschrift "Mein schöner Garten"(online).

Die Fachleute raten, beim Umsetzen zwischen jede neue Schicht etwas Algenkalk oder Gesteinsmehl zu streuen - etwa eine Pflanzenkelle voll. Ein Vlies über dem Kompost verhindert zudem, dass die Pflanzenreste im Winter zu stark auskühlen oder durchnässen, was die Verrottung ebenfalls ins Stocken bringt.

Gartentipp

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieses Badezimmer sorgt für Gesprächsstoff - denn ein Detail sorgt für Ekel
Dieses Badezimmer sorgt für Gesprächsstoff - denn ein Detail sorgt für Ekel
Federn & Daunen: Darauf müssen Sie bei der Wäsche des Kopfkissens achten
Federn & Daunen: Darauf müssen Sie bei der Wäsche des Kopfkissens achten
So werden Sie lästige Fruchtfliegen los
So werden Sie lästige Fruchtfliegen los
Altbauwohnung für 650 Euro kalt? - "Kannste vergessen"
Altbauwohnung für 650 Euro kalt? - "Kannste vergessen"

Kommentare