Küche & WC

So verstecken wir Bargeld vor Einbrechern - Experten warnen davor

+
Sie wollen Ihr Geld zuhause vor Einbrechern verstecken? Dann werden Sie besser kreativ!

Durchschnittlich 1.115 Euro Bargeld verstecken Verbraucher zuhause. Beliebte Geldverstecke sind der Kleiderschrank oder die Matratze, doch Experten warnen davor.

Rund 42 Prozent der Bürger lagern Bargeld in den eigenen vier Wänden. Durchschnittlich werden zuhause 1.115 Euro in Cash verwahrt. Warum das nicht besonders von Vorteil ist, lesen Sie hier.

Experten warnen: Bargeld zuhause verstecken birgt Risiken

Wie eine Studie des Versicherungsportals Knip in Erfahrung gebracht hat, vertrauen auf häusliche Geldverstecke nicht nur 46 Prozent der deutschen Senioren, sondern auch 47 Prozent der jungen Erwachsenen zwischen 18 und 35 Jahren.

Dies birgt jedoch Risiken, so Versicherungsexperte Marcus Ruske: "Gerade junge Menschen sind oftmals nicht ausreichend versichert. Wer Bargeld zuhause aufbewahrt, sollte jedoch eine Hausratversicherung haben. Sie deckt meist Bar-Reserven bis 1.500 Euro ab sowie Wertsachen wie Schmuck oder Geldkarten."

Die Höhe der Hausratversicherung sollte man regelmäßig überprüfen. Der Grund: Durch Anschaffungen von Möbeln oder Heimelektronik steigt der Wert des zu schützenden Besitzes im Laufe der Jahre und es droht eine Unterversicherung.

Lesen Sie hier: Einbruch in die Wohnung - wie verhalte ich mich im Ernstfall?

Bei der Wahl ihres Geldverstecks sind Deutsche wenig kreativ

Jeder vierte Sparer lagert Banknoten im Kühlschrank, gefolgt vom Kleiderschrank, dem Bett oder der Matratze und in Vorratsdosen in der Küche. Im Falle eines Einbruchs können Diebe diese fünfhäufigsten Verstecke also schnell durchsuchen.

Bessere Verstecke sind schwer zugängliche Bereiche, etwa in alten Koffern auf dem Dachboden, in leeren Shampoo-Flaschen im Bad oder zwischen Buchseiten im einem großen Bücherregal. Im Fall eines Wohnungseinbruchs sollte man den Schaden gegenüber der Versicherung belegen können, etwa durch Zeugen, Quittungen und Fotos der Wertsachen sowie Belege der Bargeldabhebung.

Auch interessant: Warum dieser Einbrecher sein Vorhaben bitterlich bereute.

Die zehn beliebtesten Orte: Hier verstecken die Deutschen ihr Bargeld vor Einbrechern

  1. Kühlschrank (24%)
  2. Kleiderschrank (11%)
  3. Bett/Matratze (10%)
  4. Vorratsdose/Küche (9%)
  5. Spülkasten/WC (7%)
  6. Tresor (6%)
  7. Spardose (5%)
  8. Schuhschrank (4%)
  9. Schmuckdose (2%)
  10. . Sonstiges Versteck (22%)

Auch interessant: Kann ein Mieter zusätzlichen Einbruchschutz verlangen?

sca

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Zwei Pfeile durch einen Kreis bedeutet "Schnell abhauen!"
Zwei Pfeile durch einen Kreis bedeuten "Schnell abhauen!" © 
Gaunerzinken: "Hier ist es gefährlich! Hände weg!"
"Hier ist es gefährlich! Hände weg!" © 
Gaunerzinken: "Vorsicht: Aktive Polizisten!"
"Vorsicht: Aktive Polizisten!" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnt eine alleinstehende Frau"
"Hier wohnt eine alleinstehende Frau" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnen alte Leute"
"Hier wohnen alte Leute" © 
Gaunerzinken: "Vorsicht bissige Hunde!"
"Vorsicht bissige Hunde!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt's was!"
"Hier gibt's was!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt es Geld!"
"Hier gibt es Geld!" © 
Gaunerzinken: "Hier gibt's absolut nichts zu holen!"
"Hier gibt's absolut nichts zu holen!" © 
Gaunerzinken: "Hier wohnen nur Männer!
"Hier wohnen nur Männer! © 

Auch interessant:

Meistgelesen

Genervter Mieter schreibt diesen irren Zettel für unfähigen Paket-Boten
Genervter Mieter schreibt diesen irren Zettel für unfähigen Paket-Boten
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Vermeiden Sie diese fünf Fehler - und Ihr Wohnzimmer wird gemütlich
Vermeiden Sie diese fünf Fehler - und Ihr Wohnzimmer wird gemütlich
Umweltverträgliches Wohnen mit "Möbel nach Maß"
Umweltverträgliches Wohnen mit "Möbel nach Maß"

Kommentare