Vor Regen und Sturm schützen

Empfindliche Gartenmöbel winterfest machen

+
Terrassenstühle sollten vor den äußeren Witterungsbedingungen des Herbst und des Winters geschützt werden. Foto: Jens Büttner dpa/lmv

Gartenmöbel sind nur für den Sommer geeignet, da sie Wind und Wetter im Herbst und Winter nicht standhalten können. Daher gibt es einige Maßnahmen, um die Möbel vor Schimmel und Co. zu bewahren.

Bad Honnef (dpa/tmn) - Der Sommer ist vorbei, die Gartenmöbel werden weggepackt. Keine Gedanken um einen Lagerort müssen sich Besitzer von witterungsbeständigen Kunststoff-Möbeln machen. Sie können auf Balkon und Terrasse bleiben, erklärt Ursula Geismann, Expertin des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie.

Allerdings sollten auch sie vor Regen und Sturm geschützt werden, zum Beispiel mit entsprechenden Schutzhüllen für das Winterlager im Freien. Diese bewahren Stühle, Tische und Bänke vor Wasser von außen, lassen aber zugleich Luftfeuchtigkeit hinaus, die sich unter der Hülle sonst aufstaut und zu Schimmelbildung führen kann.

Wichtig ist hier zu wissen: Plastikmöbel aus Polypropylen, kurz PP, sind in der Regel aber anfällig für Frost. Sie werden spröde. Daher kommen diese Möbel den Winter über am besten in ein geschützteres Umfeld, wo kein Frost auf sie einwirken kann. Dazu rät Geismann auch bei Möbeln aus Holz und anderen empfindlichen Materialien.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Von Schmuck bis Besteck: So reinigen Sie angelaufenes Silber richtig
Von Schmuck bis Besteck: So reinigen Sie angelaufenes Silber richtig
Von diesen neun Dingen haben Sie viel zu viel
Von diesen neun Dingen haben Sie viel zu viel
Was passiert eigentlich, sobald Sie die Spülmaschine anschalten?
Was passiert eigentlich, sobald Sie die Spülmaschine anschalten?
Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?
Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.