Nachmachen lohnt sich

Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun

+
Diese zehn Handgriffe machen ordentliche Menschen jeden Tag

Ordnung ist das halbe Leben: Wer täglich ein bisschen aufräumt und sauber macht, hat mehr Zeit für die schönen Dinge. Probieren Sie es aus!

Klamotten liegen am Boden, Geschirr türmt sich in der Küche: Bei Ihnen sieht es mal wieder aus, als sei eine Bombe eingeschlagen? Dass Sie bei solch einem Chaos keine Lust auf Putzen haben, ist kein Wunder - vor allem nicht nach der Arbeit. Dabei genügen bereits wenige Handgriffe, um etwas Ordnung zu schaffen: so wie diese zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun.

1. Das Bett machen

Es dauert nur wenige Sekunden: Kissen ausklopfen, Bettdecke aufschütteln, falten - fertig. Ein gemachtes Nachtlager sorgt optisch gleich für Ordnung im Schlafzimmer. Und mal ehrlich: Wer legt sich am Abend nicht lieber ins gepflegte Bett als in ein zerknautsches Laken?

2. Kleidung wegräumen

Bestimmt haben auch Sie schon einmal Ihre getragenen Klamotten einfach in die Ecke geworfen. Dabei ist der Weg zum Wäschepuffer gar nicht weit. Schmeißen Sie Ihre Schmutzwäsche nach dem Ausziehen gleich dort hinein. Möchten Sie ein Teil noch einmal anziehen, legen Sie es ordentlich beiseite oder hängen Sie es auf: So können Sie es ein weiteres Mal tragen - und zwar knitterfrei.

3. Regelmäßig Wäsche waschen

Dreckwäsche nur in den Korb werfen reicht allein nicht. Sie müssen sie auch regelmäßig waschen - sonst kommen Sie irgendwann nicht mehr hinterher. Ordentliche Menschen haben immer genug saubere Kleidung im Schrank.

Lesen Sie hierzu auch: Machen Sie beim Wäsche waschen bloß nicht diese Fehler

4. Küche aufräumen

Machen Sie nach dem Essen gleich die Küche sauber. Reste kommen in den Kühlschrank. Stellen Sie dreckiges Geschirr, Töpfe und Pfannen in die Spülmaschine oder spülen Sie es mit der Hand. Reinigen Sie benutzte Arbeitsflächen sowie den Esstisch. Das dauert höchstens 15 Minuten - und am nächsten Morgen riecht es nicht nach dem Essen vom Vortag.

5. Geschirrspüler ausräumen / Geschirr gleich abspülen

Räumen Sie Ihren Geschirrspüler zeitnah aus, müssen Sie dreckiges Geschirr auch nicht im Spülbecken zwischenlagern. Das Gleiche gilt, wenn Sie keine Spülmaschine besitzen: am besten gleich abspülen. Denn haben sich benutzte Tassen und Teller erst einmal aufgetürmt, fällt es schwer, sich aufzuraffen.

6. Müll rausbringen

Sie fragen sich, was da so stinkt? Bio- und Restmüll sorgen schnell für unangenehme Gerüche - vor allem im Sommer. Sortieren Sie Ihre Abfälle gewissenhaft und tragen Sie sie beim Verlassen der Wohnung zur Tonne. Fahren Sie auch Papier, Kartons, Glas und Flaschen regelmäßig zum Wertstoffhof beziehungsweise zum Altpapier- und Altglascontainer.

7. Badezimmer und WC reinigen

Ordnungsliebende Menschen wischen die Flächen im Bad regelmäßig ab und benutzen nach jedem Toilettengang kurz die Klobürste. So haben Schmutz und Bakterien keine Chance!

8. Zwischendurch putzen und aufräumen

Wartezeit geschickt nutzen:Während die Nudeln im Topf kochen und das Hackfleisch in der Pfanne brutzelt, können Sie zum Beispiel das Schneidbrett abwaschen, die Arbeitsplatte abwischen und die Verpackung in den Mülleimer werfen. Oder greifen Sie in der Zwischenzeit zum Stausauger. So schaffen Sie schon während der Arbeit etwas Ordnung.

9. Gut organisieren

Werfen Sie alles, was Sie nicht (mehr) brauchen, gleich weg, zum Beispiel Prospekte, Kataloge oder Kassenzettel. Packen Sie den Rest in Schachteln und Körbe. Für wichtige Unterlagen eignen sich Ordner. Dann hat alles seinen Platz und nichts geht verloren.

10. Vorausplanen

Schreiben Sie sich Einkaufszettel, kleine Erinnerungsnotizen und erstellen Sie einen Putzplan. Überlegen Sie sich schon am Abend, was Sie morgens anziehen möchten. So sparen Sie sich Zeit und müssen nicht den Kleiderschrank durchwühlen.

Beherzigen Sie diese zehn Handgriffe, fühlen Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden gleich viel wohler - und sind jederzeit bereit, wenn sich spontaner Besuch ankündigt.

sm

Diese fünf Dinge sollten Sie unbedingt täglich reinigen

Wenn Sie Geschirr verwendet haben, sollte es nicht lange in der Wohnung herumstehen. Oft türmen sich leider die Teller in der Spüle - ein großer Fehler. Denn die Essensreste ziehen Fliegen, Ameisen und anderes kleines Getier an. Stellen Sie die Sachen also gleich in die Spülmaschine.
Wenn Sie Geschirr verwendet haben, sollte es nicht lange in der Wohnung herumstehen. Oft türmen sich leider die Teller in der Spüle - ein großer Fehler. Denn die Essensreste ziehen Fliegen, Ameisen und anderes kleines Getier an. Stellen Sie die Sachen also gleich in die Spülmaschine. © pixabay
Ob im Bad oder in der Küche: Die Waschbecken sollten immer blitzblank sein. Vor allem in der Küche, wo täglich mit Lebensmitteln hantiert wird, ist Sauberkeit das A und O. Aber auch im Bad bilden sich im Laufe der Zeit eklige Zahnpasta-Flecken, wenn nicht regelmäßig geputzt wird.
Ob im Bad oder in der Küche: Die Waschbecken sollten immer blitzblank sein. Vor allem in der Küche, wo täglich mit Lebensmitteln hantiert wird, ist Sauberkeit das A und O. Aber auch im Bad bilden sich im Laufe der Zeit eklige Zahnpasta-Flecken, wenn nicht regelmäßig geputzt wird. © pixabay
Wohl einer der schmutzigsten Orte im Haus ist die Toilette. Es muss nicht immer von vorne bis hinten alles durchschrubbt werden, doch die Toilettenbrille sollte täglich gereinigt werden - sie wird ja auch am meisten in Mitleidenschaft gezogen.
Wohl einer der schmutzigsten Orte im Haus ist die Toilette. Es muss nicht immer von vorne bis hinten alles durchschrubbt werden, doch die Toilettenbrille sollte täglich gereinigt werden - sie wird ja auch am meisten in Mitleidenschaft gezogen. © pixabay
Natürlich muss nicht jeden Tag der Wischmopp ausgefahren werden, um die feinsten Staubkörnchen zu entfernen. Doch oft lassen wir Gemüseschnipsel oder Kekskrümel auf den Boden fallen und sind anschließend zu faul diese aufzuheben. Doch auch hier ist die Gefahr groß, Insekten anzuziehen. Deshalb gleich wegräumen.
Natürlich muss nicht jeden Tag der Wischmopp ausgefahren werden, um die feinsten Staubkörnchen zu entfernen. Doch oft lassen wir Gemüseschnipsel oder Kekskrümel auf den Boden fallen und sind anschließend zu faul diese aufzuheben. Doch auch hier ist die Gefahr groß, Insekten anzuziehen. Deshalb gleich wegräumen. © pixabay
Auch die Bettwäsche muss nicht täglich gewaschen werden. Auch hier geht es vielmehr darum, für Ordentlichkeit zu sorgen, damit Milben und dergleichen erst keine Chance haben sich zu sehr zu vermehren. Checken Sie also regelmäßig ihre Laken und lüften Sie sie durch.
Auch die Bettwäsche muss nicht täglich gewaschen werden. Auch hier geht es vielmehr darum, für Ordentlichkeit zu sorgen, damit Milben und dergleichen erst keine Chance haben sich zu sehr zu vermehren. Checken Sie also regelmäßig ihre Laken und lüften Sie sie durch. © pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Darum sollte ab sofort ein Kleiderbügel in Ihrer Küche hängen
Darum sollte ab sofort ein Kleiderbügel in Ihrer Küche hängen
Diese sieben Einrichtungsfehler im Wohnzimmer machen auch Sie
Diese sieben Einrichtungsfehler im Wohnzimmer machen auch Sie
Wie bitte? Mit der Heizung lässt sich die Wohnung kühlen
Wie bitte? Mit der Heizung lässt sich die Wohnung kühlen
Diese Tütchen sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen
Diese Tütchen sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen

Kommentare