Serien und Filme

Prime Video: Amazon holt mit neuem Patent zum Gegenschlag aus

Amazon Prime geht mit einem neuen Patent gegen Piraterie vor.
+
Amazon Prime geht mit einem neuen Patent gegen Piraterie vor.

Mit einem neuen Patent will Amazon der Piraterie bei Prime Video Einhalt gebieten. Was ändert sich für die Nutzer des Streaming-Dienstes?

Piraterie ist im digitalen Zeitalter weiterhin ein großes Problem für Film- und Serienproduktionen. Durch hochwertigere Handykameras ist das Abfilmen von Serien oder Filmen noch leichter geworden, das Internet erleichtert die Verbreitung und durch Tricks ist es auch heute noch möglich, dabei fast gänzlich anonym zu bleiben. Mit einem neuen Patent möchte Amazon nun gegen Piraterie bei seinem Streaming-Portal Prime Video* vorgehen.

Auch interessant: Netflix: Wirbel um „The Crown“ – Kultusminister fordert ernste Warnung.

Prime Video: Amazon zieht mit Patent in den Kampf gegen Piraterie

Die Piraterie ist Amazon Prime Video schon seit langem ein Dorn im Auge. Ein Gegenmittel muss her – hat es Amazon mit diesem Patent gefunden? Wie torrentfreak.com berichtet, meldete Amazon ein interessantes Patent an. Die Idee: Mithilfe von Wasserzeichen sollen illegale Verbreitungen von Filmen und Serien nachverfolgt und so die Personen dahinter gestoppt werden können. Die zugrundeliegende Technik funktioniert so: Wenn ein User einen Film oder eine Serie anschaut, wird automatisch eine nur auf den entsprechenden Nutzer und das Video zugeschnittene ID erstellt, die dann über das komplette Video hinweg eingefügt wird – eben mit Wasserzeichen. Die sind so klein, dass sie für das menschliche Auge nicht erkennbar sind, und damit die Usererfahrung nicht beeinträchtigen. Die Technik von Amazon kann diese aber finden und so deren rechtmäßigen Nutzen überprüfen.

Hier weiterlesen: Netflix: Fans atmen auf – diese Serien sollen 2021 eine neue Staffel bekommen.

Amazon Prime Video: Hat dieses Patent Potenzial?

Das Patent und die damit verbundene Vorgehensweise hört sich auf den ersten Blick ziemlich vielversprechend an. Da stellt sich natürlich die Frage, ob die Technik auch bei anderen Streaming-Portalen Schule macht. Möglich ist das auf jeden Fall – dabei darf aber nicht vergessen werden, dass es sich bei dem System von Amazon noch immer um ein Patent handelt und interessierte Streaming-Dienste sich daher zunächst bei Amazon melden müssten. (fh) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Lesen Sie auch: Netflix-Rekord: Millionen Zuschauer sahen diese Serie innerhalb weniger Tage.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Auch interessant:

Kommentare