Hilfe bei verstopfter Nase

Säuglinge bei Schnupfen nur mit Kochsalztropfen behandeln

+
Gegen Schnupfen hilft ein Tropfen Kochsalzlösung. Kommen Fieber oder Husten hinzu, sollten Eltern ihren Säugling zum Kinderarzt bringen. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa

Sauger, Tropfen oder Kochsalzlösung: Wenn Säuglinge einen Schnupfen haben, bekommen Eltern viele Tipps. Welche wirklich hilfreich sind, weiß Hermann Josef Kahl vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte.

Köln (dpa/tmn) - Hat ein Säugling Schnupfen, bekommt er manchmal nur schlecht Luft. In dem Fall können Eltern einen Tropfen Kochsalzlösung in die Nasenlöcher träufeln. "Das kühlt und befreit die Nase", erklärt Hermann Josef Kahl, Bundespressesprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Von Saugern hält der Mediziner nichts - "die irritieren häufig nur die Schleimhäute, und es wird noch schlimmer." Sorgen müssen sich Eltern nicht, solange es beim Schnupfen bleibt. Kommt aber Fieber hinzu oder Husten, müssen sie den Säugling zu ihrem Kinder- und Jugendarzt bringen, sagt Kahl.

Auch interessant:

Meistgelesen

Dürfen Arbeitnehmer daheim bleiben, wenn der Hund krank ist?
Dürfen Arbeitnehmer daheim bleiben, wenn der Hund krank ist?
Steuererklärung 2018: Was Sie unbedingt bei Werbungskosten eintragen sollten
Steuererklärung 2018: Was Sie unbedingt bei Werbungskosten eintragen sollten
DASH-Diät wieder zur besten Diät gekürt: So funktioniert herzgesund abnehmen
DASH-Diät wieder zur besten Diät gekürt: So funktioniert herzgesund abnehmen
Ärzte glaubten ihr nicht: Junge Frau ist so erschöpft, dass sie das Bett nicht mehr verlassen kann
Ärzte glaubten ihr nicht: Junge Frau ist so erschöpft, dass sie das Bett nicht mehr verlassen kann

Kommentare