Richtige Fragen stellen

Nachhaltige Ernährung: Mit Kindern darüber sprechen

+
Woher kommt der Apfel im Winter? Kinder kann man mit Gesprächen für das Thema Ernährung sensibilisieren. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Das Thema Ernährung scheint so vielschichtig wie unsere Gesellschaft selbst. Kinder sollten in die Diskussion um Ernährung und Nachhaltigkeit einbezogen werden. So lernen sie, was alles dahinter steckt.

Hamburg (dpa/tmn) - Nicht immer nur Fast Food, lieber Selbstgekochtes. Und besser Produkte vom Bauern als aus Massentierhaltung: Vielen Eltern ist nachhaltige Ernährung wichtig.

Den Sinn dahinter können Kinder aber nur verstehen, wenn Eltern immer wieder mit ihnen darüber reden, etwa am Tisch, beim Kochen oder Einkaufen. So können sie zum Beispiel gemeinsam darüber nachdenken, wo das Lebensmittel herkommt, das auf dem Teller liegt.

Oder sie fragen sich: Warum verzichten wir im Winter auf die Erdbeeren aus dem Supermarkt? Und warum sollten wir keine Lebensmittel wegschmeißen? Das rät Lotte Rose von der Vereinigung Slow Food in der Zeitschrift "Nido" (Ausgabe Dezember 2017/Januar 2018).

Damit Kinder das Familienessen als schöne Erfahrung wahrnehmen, darf es nicht in ein allzu strenges Sittenregiment ausarten. Der Esstisch sollte nicht zum Kampfplatz der Erziehung werden.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lärmbelästigung: Darf ich die Waschmaschine nachts laufen lassen?
Lärmbelästigung: Darf ich die Waschmaschine nachts laufen lassen?
Warum trinkt man Weißbier eigentlich nur aus dem Glas?
Warum trinkt man Weißbier eigentlich nur aus dem Glas?
Gesundheit
Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Karriere
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte
Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Kommentare