Umfrage

Nach der Elternzeit: Viele fürchten unflexible Arbeitgeber

+
Viele junge Eltern fürchten, nach der Elternzeit in den Job zurück zu kehren. Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa

Nach der Elternzeit wieder zu arbeiten, ist für viele junge Eltern nicht einfach. Viele Arbeitnehmer fürchten, keine flexiblen Arbeitszeiten haben zu können oder das Kind im Notfall nicht mit ins Büro nehmen zu können.

Berlin (dpa/tmn) - Bei der Rückkehr aus der Elternzeit sehen Menschen in Deutschland noch viele Probleme. Das geht aus einer Yougov-Umfrage im Auftrag der Jobbörse Monster hervor.

Insgesamt glauben demnach nur 28 Prozent der Teilnehmer, dass Arbeitgeber Eltern beim Wiedereinstieg genug unterstützen. Gut die Hälfte (51 Prozent) fürchtet, dass Unternehmen keine flexiblen Arbeitszeiten für Eltern bieten. Und knapp zwei von fünf glauben, dass Eltern Kinder nicht kurzfristig mit ins Büro bringen dürfen (39 Prozent).

Weitere mögliche Hindernisse sind die Kollegen und die direkten Vorgesetzten: 38 Prozent der Teilnehmer halten es zum Beispiel für denkbar, dass die Kollegen sich ausgenutzt fühlen, weil sie im Notfall mehr arbeiten müssen. Und jeder Vierte (26 Prozent) sieht Druck vom Chef als Problem - etwa, weil der den Eindruck vermittelt, dass Mütter und Väter nach der Elternzeit nicht mehr so belastbar sind wie vorher.

Für die Studie hat Yougov Ende Juni rund 2000 Menschen ab 18 Jahren befragt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Hier stimmt was nicht: Wer dieses Zahlen-Rätsel lösen will, gerät mächtig ins Schwitzen
Hier stimmt was nicht: Wer dieses Zahlen-Rätsel lösen will, gerät mächtig ins Schwitzen
Diese acht Berufe liegen 2019 voll im Trend - ist Ihrer auch dabei?
Diese acht Berufe liegen 2019 voll im Trend - ist Ihrer auch dabei?
Regenschirm-Rätsel führt zu Verwirrung - lassen Sie sich nicht hinters Licht führen
Regenschirm-Rätsel führt zu Verwirrung - lassen Sie sich nicht hinters Licht führen
Beim Chef per WhatsApp krankmelden - ist das rechtlich erlaubt?
Beim Chef per WhatsApp krankmelden - ist das rechtlich erlaubt?

Kommentare