Arbeiten im Ausland

Europapass: Job-Erklärungen in Englisch und Französisch

+
Wer sich im Ausland bewerben möchte, muss Lebenslauf und Zeugniserläuterungen zumindest ins Englische oder Französische übersetzen. Der Europapass des BIBB hilft dabei. Foto: Andrea Warnecke

Sich im Ausland zu bewerben, erfordert meist weitreichende Sprachkenntnisse. Wem diese jedoch fehlen, der bekommt Hilfe vom Bundesinstitut für Berufsbildung. Auf seiner Webseite stehen Übersetzungen zum Download bereit.

Bonn (dpa/tmn) - Der Europass soll Berufstätigen den Gang ins Ausland erleichtern. Unter anderem besteht die Dokumentensammlung aus einem schematischen Lebenslauf, einem Sprachenpass und sogenannten Zeugniserläuterungen.

Letztere gibt es ab sofort nicht nur für Ausbildungs-, sondern auch für Fortbildungsberufe. Sie stehen auf der Webseite des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Englisch und Französisch zum Herunterladen bereit. Der Download ist kostenlos, genau wie der Rest des Europass-Angebots.

Die Zeugniserläuterungen erklären kurz und bündig, welche Fähigkeiten jemand in einer Fortbildung erlernt hat und welche Jobs er damit ausüben kann. Dazu gibt es formelle Informationen zum erworbenen Abschluss. So können Berufstätige mögliche Arbeitgeber im Ausland informieren, ohne selbst zum Übersetzer zu werden. Aktuell sind rund 70 Erläuterungen verfügbar, vom Abwassermeister bis zum Zweirad-Servicetechniker. Längerfristig will das BIBB etwa 120 der Dokumente zum Download bereitstellen.

Zeugniserläuterungen beim BIBB

Informationen und Downloads zum Europass

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frau kassiert 100 Absagen auf Bewerbungen - bis sie Detail weglässt
Frau kassiert 100 Absagen auf Bewerbungen - bis sie Detail weglässt
Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Formen-Rätsel: Bill Gates löst es in 20 Sekunden - wer ist schneller?
Formen-Rätsel: Bill Gates löst es in 20 Sekunden - wer ist schneller?
Diesen Würfel-Test müssen Astronauten bestehen - wer kennt die Lösung?
Diesen Würfel-Test müssen Astronauten bestehen - wer kennt die Lösung?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.