Chef bezeichnet Mitarbeiterin als "unhygienisch", weil sie etwas ablehnt

Chef bezeichnet Mitarbeiterin als "unhygienisch", weil sie etwas ablehnt

Chef bezeichnet Mitarbeiterin als "unhygienisch", weil sie etwas ablehnt
Aufgepasst: Wenn Sie das in der Arbeit googeln, riskieren Sie Ihren Job

Aufgepasst: Wenn Sie das in der Arbeit googeln, riskieren Sie Ihren Job

Aufgepasst: Wenn Sie das in der Arbeit googeln, riskieren Sie Ihren Job

Arbeitsvertrag-Regelung

Befristeter Vertrag: Wann ist eine Kündigung möglich?

+
Befristete Verträge können nur ordentlich gekündigt werden, wenn dies ausdrücklich im Vertrag erwähnt wird.

Ist der Arbeitsvertrag befristet, ist eine ordentliche Kündigung nur dann möglich, wenn sie im Vertrag vereinbart wird. Ist das nicht der Fall, können Beschäftigte nur bei schweren Vergehen gekündigt werden.

Mitarbeiter mit einem befristeten Vertrag können in vielen Fällen nur außerordentlich gekündigt werden.

"Eine ordentliche Kündigung geht nur, wenn die Möglichkeit im Vertrag ausdrücklich vorgesehen ist", sagt Michael Eckert, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Heidelberg.

Ist das nicht der Fall, können befristet Beschäftigte nur bei wirklich schweren Vergehen rausfliegen - etwa, weil sie in die Kasse gegriffen haben. Eine reguläre Kündigung sei dann nicht möglich, sagt Eckert, der auch Mitglied im Vorstand des Deutschen Anwaltvereins ist.

dpa/tmn

Auch interessant:

Meistgelesen

Verrückter Chef feuert Praktikant am ersten Tag - wegen einer bizarren Neurose
Verrückter Chef feuert Praktikant am ersten Tag - wegen einer bizarren Neurose
Kündigung wegen Krankheit: In diesen Fällen darf der Chef Sie feuern
Kündigung wegen Krankheit: In diesen Fällen darf der Chef Sie feuern
Verheerende Folgen: Arbeitsagentur versteckt vor Ihnen jedes vierte Stellenangebot
Verheerende Folgen: Arbeitsagentur versteckt vor Ihnen jedes vierte Stellenangebot
Urlaub 2020: Mit diesen Brückentagen können Sie bis zu 60 Urlaubstage rausholen
Urlaub 2020: Mit diesen Brückentagen können Sie bis zu 60 Urlaubstage rausholen

Kommentare